Из данных предложений выпишите придаточные причины и переведите их на русский язык.



Мы поможем в написании ваших работ!


Мы поможем в написании ваших работ!



Мы поможем в написании ваших работ!


ЗНАЕТЕ ЛИ ВЫ?

Из данных предложений выпишите придаточные причины и переведите их на русский язык.



 

1. Die Waldschadenforscher in Deutschland sind vorsichtig optimistisch, weil das Schwefeldioxid an Bedeutung verloren hat.

2. Da Autoabgasen und Ammoniak indirekt auch das Grundwasser und die Ozonschicht gefährden, sollen die Emissionen verringert werden.

3. Etwa 10 Millionen Quadratkilometer Wälder braucht die Welt, um der Klimakatastrophe zu entkommen.

4. Die Bäume altern schneller, weil sie beschädigt sind.

5. Der Mensch vernichtet die Wälder, er baut darauf Straßen, Häuser, Industriegebiete.

 

3.Прочитайте следующие предложения и выпишите те из них, которые правильно передают содержание текста. Переведите эти предложения на русский язык.

1. Die Wälder gesunden allmählich.

2. Schwefeldioxid wirkt auf die Bäume nicht.

3. Die Bäume lagern Kohlenstoff in Blättern und Holz ein.

4. Schwefeldioxid tritt bei Nadelbäumen durch kleine Öffnungen in die Nadeln ein und behindert die "Photosynthese".

5. Ausgewachsene Bäume altern langsamer.

 

Выпишите из текста предложения с глаголом в Passiv. Переведите их на русский язык.

Прочитайте текст и переведите его письменно.

Der Wald vergisst nicht

Hohe Schornsteine haben in den vergangenen Jahren viel besser zur Verbesserung unserer Luft in den Industriegebieten beigetragen. Über hohe Schornsteine gelangen aber auch große Schadstoffmengen in höhere Luftschichten und werden dort über hunderte manchmal sogar tausende von Kilometern weit transportiert. Auf diesem Weg können sie sich zu noch schädlicheren Stoffen umwandeln: Aus Schwefeldioxid wird Schwefelsäure, aus Stickoxiden können Salpetersäure oder Photooxidanten entstehen. Ein Teil dieser Schadstoffe gelangt trocken z.B. als Staub und nass als Regen oder Nebel auf Boden, Pflanzen, Gebäude…

Auf Bäume wirkt Schwefeldioxid auf verschiedene Weise. Das Gas tritt bei Nadelbäumen durch kleine Öffnungen in die Nadeln ein und behindert die "Photosynthese". Die Folgen: junge Bäume sprießen langsamer, ausgewachsene Bäume altern schneller. Dadurch finden Schädlinge weniger Widerstand, Frost und Trockenheit greifen stärker zu. Zusätzlich bildet Schwefeldioxid zusammen mit Wasser (Nebel, Tau oder Regen) schweflige Säure und Schwefelsäure. Gefährdet sind heute vor allem die immergrünen Nadelwälder durch Stickstoff aus der Luft. Dabei handelt es sich um Stickoxide in Autoabgasen und Ammoniak. Weil diese Gase indirekt auch das Grundwasser und die Ozonschicht gefährden, sollen die Emissionen verringert werden.

Bäume verwandeln Kohlendioxid, CO2, das bei der Energiegewinnung aus Öl, Erdgas, Kohle oder Holz entsteht, in Sauerstoff und lagern Kohlenstoff in Blättern und Holz ein. Man muss also nur viele Bäume pflanzen. Etwa 10 Millionen Quadratkilometer Wälder braucht die Welt, um der Klimakatastrophe zu entkommen. Bisher sind 45 Millionen Quadratkilometer Erdoberfläche bewaldet. Die Waldschadenforscher in Deutschland sind aber auch vorsichtig optimistisch, weil das Schwefeldioxid - früher eines der Hauptgifte im sauren Regen - an Bedeutung verloren hat, da die Kraftwerke als Quelle für das ätzende Gas über moderne Rauchgasentschwefelungsanlagen verfügen. Deshalb gesunden die Wälder allmählich. Ein Absterben der Bäume ganzer Regionen befürchten sie nicht mehr.

 

 

Поставьте 5 вопросов с вопросительными словами к тексту (письменно)

 

 

Вариант 4

Из данных глаголов образуйте причастия II и употребите их с существительными, данными в скобках. Переведите эти словосочетания на русский язык.

Muster: schreiben( der Brief)- der geschriebene Brief

1. abgeben ( der Sauerstoff)

2. bauen ( das Haus)

3. entwickeln ( die Methode)

4. sterben ( der Wald)

5. ausatmen ( das Kohlendioxid)

 

Из данных предложений выпишите придаточные определительные и переведите их на русский язык.

 

1. Zu den Verunreinigungen der Luft zählt man sämtliche festen, flüssigen und gasförmigen Substanzen, die in der „reinen“ Luft nicht oder nur in geringen Mengen enthalten sind.

2. Ein einziger Baum produziert so viel Sauerstoff, wie ein Mensch verbraucht.

3. Grünpflanzen geben Sauerstoff ab, den alle Lebewesen zum Atmen brauchen.

4. Die Konzentration von Industrieabgasen wird immer größer, weil die Industrialisierung und die Verkehrsdichte ansteigen.

5. In der Technik wurden zahlreiche Methoden und Verfahren entwickelt, durch die das Austreten von Luftverunreinigungen verhindert wird.

3.Прочитайте следующие предложения и выпишите те из них, которые правильно передают содержание текста. Переведите эти предложения на русский язык.

 

1. Die Erdatmosphäre erwärmt sich als Folge des Treibhauseffektes immer weiter.

2. Durch Schwefeldioxid, Stickoxide an Niederschläge bildet sich der saure Regen, der auf das ganze Ökosystem Auswirkungen hat.

3. Ein erwachsener Mensch nimmt bei jedem Atemzug etwa zwei Liter Luft auf.

4. Durch den saueren Regen sterben nicht nur Wälder, sondern auch zahlreiche Lebewesen in Seen.

5. Alle zusätzlichen Gase und Stoffe außer Stickstoff, Sauerstoff und Edelgas Argon sind Verunreinigungen der Luft.

 

Выпишите из текста предложения с глаголом в Passiv. Переведите их на русский язык.

Прочитайте текст и переведите его письменно.

 

Die Luft

Nichts, das wir haben. Unsichtbar, scheinbar gar nicht da, umgibt sie uns. Völlig automatisch, ohne dass wir bewusst etwas dafür tun müssen, holt sich unser Körper ganz regelmäßig, das, was er zum Leben unbedingt braucht: Luft. Ein erwachsener Mensch macht 12-20 Atemzüge pro Minute. Bei jedem Atemzug nimmt er etwa einen halben Liter Luft auf. Kohlendioxid und Wasserdampf werden wieder ausgeatmet. Grünpflanzen bauen daraus mittels der Photosynthese energiereiche Substanzen für sich selbst auf und geben Sauerstoff ab, den alle Lebewesen zum Atmen brauchen.

Luft besteht etwa zu 78% aus Stickstoff, zu 21% aus Sauerstoff und zu 1% aus dem Edelgas Argon. Alle zusätzlichen Gase und Stoffe sind Verunreinigungen der Luft. Dazu zählen sämtliche festen, flüssigen und gasförmigen Substanzen, die in der „reinen“ Luft nicht oder nur in geringen Mengen enthalten sind. Diese Stoffe können durch natürliche Vorgänge (biologische Abbauprozesse, Vulkanausbrüche) oder durch Verbrennungsprozesse in Kraftwerken und Haushalten, durch Kraftfahrzeug- und Industrieabgase, durch Kernwaffenversuche oder durch Anderes in die Luft gelangen. Luftverunreinigungen – auch Emissionen genannt sind vor allem Stäube (Flugasche, Ruß usw.), Schwefeloxide, Schwefelwasserstoff, Stickstoffoxide, Ammoniak, Kohlenoxide, Kohlenwasserstoff, Methan, Ozon, Chlor, Chlorwasserstoff und andere Substanzen. Zwischen diesen Stoffen kommt es in der Luft zu komplexen chemischen Wechselwirkungen. Deshalb wurden in der Technik zahlreiche Methoden und Verfahren entwickelt, durch die das Austreten von Luftverunreinigungen verhindert oder wenigstens verringert werden. Zu solchen Maßnahmen gehören z.B. der Einbau von Staubfiltern, Rauchgasentschwefelungs- und Rauchgasentstickungsanlagen in den Kraftwerken, der Einbau von Katalysatoren in Personenkraftwagen sowie die Verunreinigung des Bleigehaltes in Kraftstoffen.

Zu einem großen Problem wurden die Luftverunreinigungen in den letzten Jahrzehnten, weil mit steigender Bevölkerung- und Verkehrsdichte, zunehmender Industrialisierung die Konzentration von Industrieabgasen stark ansteigt und häufig Werte erreicht, bei denen 31Schädigungen bei Mensch, Tier und Pflanze auftreten. So z.B. kommt es oft zur Smogbildung, auch die Erdatmosphäre erwärmt sich als Folge des Treibhauseffektes immer weiter. Ein noch wichtiges Problem ist das größer werdende Ozonloch über die Antarktis, das vor allem durch Fluorchlorkohlenwasserstoff (FCKW) hervorgerufen wurde.

Durch die Bindung der Schadstoffe vor allem Schwefeldioxid, Stickoxide an Niederschläge bildet sich der saure Regen, der auf das ganze Ökosystem Auswirkungen hat. Dabei sterben nicht nur Wälder, sondern auch zahlreiche Lebewesen in Seen. Der Boden wird stark ausgelaugt, so dass Blumen, Bäume und auch Feldfrüchte leiden und schließlich eingehen.

 

 



Последнее изменение этой страницы: 2016-06-29; Нарушение авторского права страницы; Мы поможем в написании вашей работы!

infopedia.su Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав. Обратная связь - 3.234.211.61 (0.014 с.)