ТОП 10:

Woher kommen diese Leute? Nennen Sie das Land und die Himmelsrichtung.



Herr L. fährt mit dem Rad und kocht Reis.

Frau D. trinkt Tee mit Milch und spricht eine Weltsprache.

Frau R. hat einen Punkt auf der Stirn.

Herr F. spielt Gitarre und singt.

Herr I. isst Kartoffeln und Sauerkraut.

Herr G. reist mit drei Fotoapparaten.

Herr S. trägt einen riesigen Hut.

7. Üben Sie!

Muster l: Ist London die Hauptstadt von Frankreich?

- Nein, London ist nicht die Hauptstadt von Frankreich.

Die Haupt­stadt von Frankreich ist Paris.

1. Ist Budapest die Hauptstadt von Rumänien?

2. Ist Rom die Hauptstadt von Spanien?

3. Ist Bern die Hauptstadt von Schweden?

4. Ist Oslo die Hauptstadt von Finnland?

5. Ist München die Hauptstadt der BRD?

6. Ist Madrid die Hauptstadt von Italien?

7. Ist Sofia die Hauptstadt der Slowakei?

8. Ist Tirana die Hauptstadt der Türkei?

9. Ist Peking die Hauptstadt von Japan?

10. Ist Kopenhagen die Hauptstadt von Island?

11. Ist Brüssel die Hauptstadt der Niederlande?

12. Ist Kairo die Hauptstadt des Irak?

13. Ist Beirut die Hauptstadt des Iran?

Muster 2: ein Herr aus Bern

Ein Herr aus Bern, also aus der Schweiz.

Ein Gast aus (London), ein Bekannter aus (Budapest), ein Paket nach (Anka­ra), ein Wissenschaftler aus (Berlin), ein junger Mann aus (Lissabon), eine Sängerin aus (Moskau), ein Briefpartner aus (Amsterdam), Virtuosen aus (Wien), ein Besuch aus (Essen), eine Reise nach (Paris), ein Zug nach (Rom), eine Fahrt nach (Frankfürt), ein Flug nach (Tokio), ein Stadtbummel durch (Köln), eine Fahrkarte bis (Hannover), eine Schlacht bei (Leipzig), die Universität zu (Bonn)

Muster 3: Liegt Griechenland in Asien?

- Nein, Griechenland liegt nicht in Asien, sondern in Europa.

1. Liegt die Türkei in Afrika?

2. Liegt Kuba in Asien?

3. Liegt Angola in Mitteleuropa?

4. Liegt die BRD in Südeuropa?

5. Liegt Norwegen in Westeuropa?

6. Liegt Rumänien in Nordeuropa?

7. Liegt Schweden in Südeuropa?

8. Liegt Österreich in Australien?

9. Liegt Luxemburg in Amerika?

10. Liegt Nikaragua in Afrika?

Muster 4: Reist du bald wirklich in die Türkei? - Nein, ich reise nach San Marino.

Sag, wo liegt es? (Weißt du auch, wo es liegt?) - In Südeuropa.

l. die Niederlande - Ungarn, 2. Rumänien - die Mongolei, 3. Schweden -die Schweiz, 4. Frankreich - Malaysia, 5. China - der Irak, 6. der Iran - der Libanon, 7. Indien - Portugal, 8. Vietnam - der Jemen, 9. Andorra -Liechtenstein, 10. Ägypten - Algerien, 11. Bulgarien - der Sudan,

12. Italien - die Ukraine, 13. die Krim - Karelien, 14. Sibirien – Usbekistan.

Muster 5: Kennen Sie die Landschaften (Spanien)?

Kennen Sie die Landschaften Spaniens (von Spanien)?

l. die Städte (Deutschland), 2. die Natur (Österreich), 3. das Klima (Däne­mark), 4. die Museen (England), 5. die Berge (Italien), 6. die Steppen (die Mongolei), 7. die Seen (Ungarn), 8. die Schönheiten (die Schweiz), 9. die Moscheen (die Türkei), 10. der Staatsaufbau (der Libanon), 11. die Sehens­würdigkeiten (der Iran), 12. die Filme (Indien), 13. die Pyramiden (Ägypten), 14. die Flüsse (Sibirien), 15. die Kurorte (die Krim)

Muster 6: Kennen Sie die historischen Stätten (Rom)?

Kennen Sie die historischen Stätten Roms (von Rom)?

l. die Universitäten (Berlin), 2. die Architektur (Tokio), 3. die Brücken (London), 4. die Kulturstätten (Weimar), 5. die internationalen Messen (Frankfürt am Main), 6. die Sehenswürdigkeiten (Amsterdam), 7. das Zentrum (Madrid), 8. die Hauptstraße (Düsseldorf), 9. der Hafen (Hamburg), 10. die Denkmäler (Bremen)

Muster 7: Kennen Sie die Länder (Asien)?

Kennen Sie die Länder Asiens (von Asien)?

l. die Flüsse (Afrika), 2. die Natur (Australien), 3. die Geschichte (Amerika), 4. die Hauptstädte (Europa), 5. die Wunder (Mittelasien), 6. das Klima (Nordafrika), 7. die Kurorte (Mittelamerika), 8. die Probleme (Osteuropa), 9. die Tänze (Südamerika), 10. die Hitze (Mittelasien), 11. die Tierwelt (die Antarktis), 12. die Industrie (Westeuropa), 13. die Landschaften (Süd­australien), 14. die Staaten (Mitteleuropa)

8. Vervollständigen Sie:

Muster 1: Unser Professor verbrachte einige Jahre in (Китай, Пекин).

Unser Professor verbrachte einige Jahre in China, in Peking.

l. Mein neuer Briefpartner lebt in (Франция, Париж). 2. Unser Kollege ist zur Zeit in (Швейцария, Женева). 3. Dieser Geschäftsmann hat sein Büro in (Швеция, Стокгольм). 4. Er träumt davon, sich in (Чехия, Карловы Вары) zu erholen. 5. Diese Frau lebt schon lange in (США, Филадель­фия). 6. Ich will ein Jahr in (Испания, Мадрид) studieren. 7. Unsere Stu­denten waren einen ganzen Monat in (Англия, Лондон). 8. Dieser Dozent war auf Dienstreise in (Япония, Токио). 9. Mein Lieblingssänger gastierte in (Италия, Рим, Венеция и Милан). 10. Vor zwei Wochen waren wir in (Нидерланды, Амстердам). 11. Ich möchte gern alles Sehenswerte in (Греция, Афины) kennenlernen. 12. Es wäre interessant, die orientalischen Bräuche in (Турция, Стамбул) mit eigenen Augen zu sehen. 13. Unsere Bekannten waren auf Einladung in (Австрия, Вена). 14. Er muss noch ein paar Tage in (Ирак, Багдад) bleiben. 15. Im vorigen Jahr verbrachte er einen halben Monat in (Иран, Тегеран).

Muster 2: Ich fahre bald (Канада, Монреаль).

Ich fahre bald nach Kanada und zwar nach Monreal.

l. Ich schicke diesen Brief (Англия, Оксфорд). 2. Meine Seminargruppe möchte (ФРГ, Эссен) reisen. 3. Die Ballettänzer niegen (Франция, Париж). 4. Unser Kollege fährt auf Dienstreise (США, Сан-Франциско). 5. Wir reisen zurück (Россия, Москва). 6. Ich schicke das Telegramm (Швейцария, Берн). 7. Dieser Herr macht sich auf den Weg (Индия - Дели). 8. Wir begeben uns (Чехия, Прага). 9. Die Sekretärin faxt (Турция, Анкара). 10. Unsere Touristengruppe fährt (Греция, Афины) und (Египет, Каир). 11. Mein Chef fliegt (Япония, Токио) und dann (Мон­голия, Улан-Батор). 12. Unsere Fußballmannschaft fliegt (Украина, Киев). 13. Meine Bekannten fahren (Крым, Симферополь). 14. Die Be­triebsleitung fliegt (Урал, Екатеринбург). 15. Dieser junge Mann reist (Сибирь, Иркутск).

9. Kennen Sie diese Sprichwerter? Versuchen Sie, ihre Bedeutung zu erklären:

Rom ist nicht an einem Tag erbaut.

Alle Wege führen nach Rom.

Eulen nach Athen tragen. (Man braucht nicht, Eulen nach Athen zu tragen.)

10. Erläutern Sie die Bedeutung des Sprichworts:

Ost oder West, daheim ambest.

Vergleichen Sie es mit dem Russischen: „ Дон, Дон, а лучше дом".

Merken Sie sich:

Язык до Киева доведет.— Mit Fragen kommt man nach Rom.

11. Übersetzen Sie ins Deutsche:

1. Города ФРГ, промышленность Англии, горы Италии, курорты Австрии, климат Испании, пейзажи Швейцарии, озера Венгрии, реки Индии, жители Болгарии и Румынии, памятники Греции, базары Турции, пирамиды Египта, традиции Польши, дороги Германии, автомобили Японии и США, предприятия Белоруссии и Украины, сельское хозяйство Нидерландов, экономика Кубы, степи Монголии, леса Финляндии, побережье Дании, территория Бельгии, экономика России, проблемы Латвии, Литвы и Эстонии, провинция (die Provinz) Канады, президент США, музеи Франции, население Китая, королева Великобритании, князь (der Fürst) Лихтенштейна, герцог (der Herzog) Люксембурга.

2. Страны Европы, природа Азии, животный мир Австралии, ветры Северной Америки, полезные ископаемые Африки, холод Антарк­тиды, климат Южной Америки, путешествие по Азии, круиз вокруг Европы, вдвоем по Америке, на автомобиле по Африке, на велосипеде по Австралии, поездка по южной Европе, ралли (die Rallye) по Северной Африке.

3. Поездка в Англию, путешествие во Францию, дорога в Польшу, путевка (der Ferienschein) в Италию и Швейцарию, скорый поезд в Турцию, письмо в ФРГ, почта во Францию, телеграмма в Словакию, ответ из Канады, судно из Польши, картина из Греции, министр из Англии, человек из Индии, инженер из Венгрии, менеджер из Нидерландов, господин Вернике из Австрии, друг из США, юноша из Бразилии, весть (die Nachricht) из Франции, приглашение из Китая, письмо из Швеции, автомобиль из ФРГ, аппаратура из Японии, певец из Италии, посылка из Бельгии, апельсины из Марокко.

4. Достопримечательности Берлина, музеи Дрездена, набережная Франкфурта, мосты Лондона, театры Мюнхена, бульвары (der Boulevard, -s, -s) Парижа, исторические здания Амстердама, культурные места Веймара, порт Гамбурга, архитектура Рима, поездка в Нью-Йорк, студенты из Вены, телеграмма в Прагу, гость из Мадрида, предприниматель из Токио, поздравление в Афины, делегация в Рим, леса Тюрингии, сельское хозяйство Баварии, горы Саксонии, города земли Северный Рейн-Вестфалия, климат Нижней Саксонии, столица Саксонии-Ангальт, побережье земли Мекленбург-Померания, город в Тюрингии, реки в Нижней Саксонии, промышленность в Северной Рейн-Вестфалии, горы в Южной Баварии, климат в Шлезвиг-Гольштейне.

5. Старая Англия, объединенная Германия, живописная (malerisch) Швейцария, музыкальная Австрия, маленький Люксембург, сол­нечная Италия, огромный Китай, бывшая Югославия, пестрая Индия, нейтральная Швеция, развитая Япония, разделенный Йемен, жаркий Судан, богатая традициями Испания.

12. Wie heißt der Einwohner der genannten Stadt?

Muster: Mein Bruder lebt in Berlin. Er ist Berliner.

I. Mein Briefpartner lebt in Paris. 2. Unser Geschäftsführer hat sein Haupt­quartier in Warschau. 3. Ihr neuer Bekannter ist in Rom zu Hause. 4. Mein Bruder ist nach Moskau umgezogen. 5. Der Freund meines Mannes hat in New York seine Zelte aufgeschlagen. 6. Unser Kollege lebt schon lange in Petersburg. 7. Unser deutscher Sponsor ist in Düsseldorf zu Hause. 8. Ein tätiges Mitglied unseres Vereins lebt jetzt in Dortmund. 9. Mein deutscher Kollege kommt aus Essen. 10. Unser tschechischer Bekannter lebt in Prag. 11. Der Leiter der neuen Firma befindet sich zur Zeit in London. 12. Der österreichische Gast von gestern lebt und arbeitet in Wien. 13. Dieser Wissenschaftler kommt aus Leipzig. 14. Mein Freund lebt in Dresden, aber sein Cousin in München.

13. Antworten Sie:

Muster: Wie heißt die Frau von Paris? - Sie heißt Pariserin.

London, Berlin, Prag, Leipzig, Moskau, Petersburg, Kiew, Tula, Twer, Ka­san, Dresden, München, Köln, Wien, Genf, Madrid, Mailand

14. Wie heißt die Pluralform der weiblichen Bezeichnungen? Deklinieren Sie diese Namen im Plural. Bilden Sie Sätze damit.

Muster: die Berlinerin - die Berlinerinnen

die Pariserin, die Römerin, die Pragerin, die Genferin, die Madriderin, die Wienerin, die Londonerin, die Leipzigerin, die Dresdnerin, die Bremerin, die Münchnerin, die Potsdamerin, die Moskauerin, die Minskerin, die Kasanerin, die Kiewerin

15. Kennen Sie die Namen der Einwohner? Nennen Sie den Singular:

l. In England ist es (ein) Engländer, in Frankreich (ein) Franzose, in Italien (ein) Italiener, in Deutschland (ein) Deutscher, in Österreich ..., in Spanien ..., in Luxemburg ..., in Griechenland ..., in der Türkei ..., in Schweden ..., in Finnland ..., in Norwegen ..., in Dänemark ..., in Holland ..., in Bulgarien .... in Polen ..., in der Schweiz ..., in Rußland .... in der Ukraine ..., in Kasachstan ..., in Georgien ..., in Armenien .... in Aserbaidshan ..., in Usbekistan ..., in Turkmenistan .... in Kirgisien ...., in China ist es (ein) Chinese, in Portugal (ein) Portugiese, in Vietnam ..., in Kongo ...; in Japan ist es (ein) Japaner, in Korea ..., in Kuba ..., in Nikaragua ..., in Mexiko ..., in Marokko ...;

Der Einwohner von Europa heißt Europäer, der von Asien -Asiat, dervon Amerika ..., der von Afrika ... und der von Australien ....

16. Nennen Sie die weibliche Variante und die Pluralformen für die genannten Bezeichnungen.

17. Übersetzen Sie:

вежливый англичанин, модная француженка, пунктуальный не­мец, приветливый японец, веселый итальянец, скромный мек­сиканец, разговорчивая полька, работящий вьетнамец, светлый финн, добродушный (gutmütig) швед, красивая кубинка, грустный чех, добрый австралиец, любезная китаянка

18. Übersetzen Sie die folgenden Kurzdialoge:

1. — Ваш друг поляк?

— Нет, он француз.

— Но он хорошо говорит по-польски.

— Вы правы. Он довольно долго жил в Польше.

2. — Вы англичанин?

— Нет, американец. Но я жил и учился в Англии. Мои родствен­ники живут под Лондоном. Я очень люблю старый Лондон. Здесь, в США, я не чувствую себя как дома.

3. — Извините, вы австриец по национальности?

—Да.

— А ваша жена немка?

— Нет, чешка.

—В самом деле?

— Да-да. А вы русская?

— Моя мать полька, а отец русский.

— Значит, чистая славянка?

— Прадед был чех, а прабабушка австрийка.

L9. Antworten Sie.

Muster1: Spricht man in Österreich deutsch?

Ja, in Österreich wird deutsch gesprochen.

Spricht man in Schweden schwedisch?

Ungarn ungarisch?

Kuba spanisch?

Australien englisch?

der BRD deutsch?

Japan japanisch?

Vietnam vietnamesisch?

Dänemark dänisch?

Brasilien portugiesisch?

Muster 2: Welche Sprache wird in den USA gesprochen?

In den USA wird Englisch gesprochen.

Welche Sprache wird in Holland gesprochen?

Tschechei

Polen

der Türkei

Rumänien

Griechenland

Korea

Belgien

der Schweiz

Muster 3: Spricht man in Frankreich englisch?

Nein, in Frankreich spricht man französisch.

a) Spricht man in Italien spanisch?

England italienisch?

Brasilien englisch?

Kuba französisch?

b) Wird in Korea vietnamesisch gesprochen?

Indien mongolisch

Australien spanisch

Osteireich österreichisch

Algerien spanisch

den USA amerikanisch

der Schweiz schweizerisch

 

20. Sagen Sie, in welchen Ländern wird Englisch gesprochen? In welchen Ländern wird Französisch gesprochen? Wissen Sie, wo Spanisch und Portugiesisch gesprochen wird? Wo wird Russisch gesprochen?

21. Bilden Sie Adjektive.

Muster: ein Mädchen aus Indien - ein indisches Mädchen

eine Adresse aus Österreich, ein Film aus Frankreich, ein Theater aus Luxemburg, ein Bild aus Kanada, eine Firma aus Italien, ein Fachmann aus Schweden, ein Meister aus Griechenland, eine Ware aus China, eine Frucht aus Rumänien, ein Päckchen aus Ägypten, ein Brief aus Dänemark, eine Sendung aus der Schweiz, ein Souvenir aus Russland, ein Kostüm aus Polen

22. Wie heißt das auf deutsch?

немецкая точность, английская вежливость, итальянский темпера­мент, шведское хладнокровие (die Kaltblütigkeit), японская услужли­вость (die Dienstfertigkeit), французская фирма, испанский празд­ник, индийский танец, египетская пирамида, швейцарские часы, китайский чай, вьетнамская шляпа, корейский рисунок, болгар­ские розы, бразильский кофе, румынские фрукты, турецкий базар, итальянские спагетти, греческий порт, мексиканский мальчик

23. Übersetzen Sie den folgenden Dialog ins Deutsche.

Извините, Вы не из Германии?

— Да, из Кельна. А Вы из России?

— Именно так.

— Москвичка?

— Нет, в Москве я проездом. Я с Волги.

—Да?

— Я живу в Нижнем Новгороде. Там я учусь.

— Вы хорошо говорите по-немецки.

— Вовсе нет. Я всего год назад начала изучать немецкий — как второй язык.

— А где Вы учитесь?

— В Лингвистическом университете.

— Вы изучаете и другие языки?

— Да-да. Мой первый иностранный язык — английский. В универси­тете изучают также другие языки: французский, испанский, япон­ский, итальянский, турецкий, португальский и, конечно, латинский. Даже по желанию древнегреческий.

— Вы были в США или Англии?

— Да, несколько месяцев назад я работала в летнем детском лагере во Флориде.

— Это очень интересно. Вам понравилась поездка?

— Конечно. Я узнала много нового о стране, увидела своими глазами то, что изучала много лет и целых два месяца общалась с носителя­ми языка (mit Muttersprachlern sprechen).

— Что ж, теперь Вы даже знаете американский вариант английского, не так ли?

- Да, пожалуй.

-Ав каких странах еще бывают или были Ваши студенты?

- В ФРГ, Швейцарии, Австрии, Франции...

- Скажите, а к вам приезжают гости?

- Разумеется. У нас нередко бывают гости из США, Германии, Фран­ции, Австрии.

— Из каких стран в Вашем университете учатся студенты или аспиран­ты?

— Из ФРГ, США, Австрии. Даже были на стажировке (einen Studienauf­enthalt haben) молодые люди из Азии, например, из Японии.

— Вот как.

 

THEMA "UMWELT"

1.die Umwelt ,-

die Umwelt schützen,te,t (h)

der Unweltschutz,-(e)s

Verschmutzung der Umwelt, der Luft, des Wassers

die Umweltverschmutzung

die Unweit verschmutzen, te ,t (h)

das Waldsterben , - s

der Müll,-s

Vernichtung von Pflanzen und Tieren

Sauerstoff abgeben,a,s (h)-

die Luft reinigen,te,t (h)

der Staub, (s)s

klares Wasser zum Trinken, Waschen und Kochen haben

dem Menscnen dienen,te,t (h)

ein ökologisches System bilden,ete,et (h)

der Abfall,-s,die Abfälle

zu 98 Prozent in Abfälle gehen

Reproduktion der Naturresscurcen

die Weiterverarbeitung,-,en

die Abfälle zu natürlichen Stoffen verarbeiten,ete,t (h)

2. die Abwässer (Pl.)

die Abgase (Pl.)

der Rauch,(e)s

der Qualm, (e)s

der Lärm,(e)s

das Gift,-(e)s,-e

die Vergiftung

die Dunstglocke,-,n

der Nebel,-s.-, -

die Untersuchung,-,en

das Untersuchungsergebnis ,-ses ,-se

der Verschmutzungsgrad , (e)s ,-e

das Einströmen, -s (s)

die Belästigung,-,-en

die Gefährdung,-,en

etwas (=Akk)verunreinigen,te,t (h)

etwas (=Akk) verursachen ,te ,t (h)

etwas (=Akk) verseuchen ,te ,t (h)

etwas (=akk )vergiften ,te,t (h)

jdn/etwas (=Akk.)schädigen ,te,t (h)

etwas (=Akk) ausschlachten ,te,t (h)

ein Problem lösen,te,t (h)

eine Maßnahmne ergreifen , i, i (h)

jdn (=Akk )warnen,te,t (h) vor Dat.

sich umstellen, te,t (h) auf Akk.

etwas (=Akk)bewahren,te,t(h)

einen Kampf durchfechten,o,o (h)

aussterben,a ,o (s)

3.durch Schadstoffe belastet sein

Schwefel enthalten , i , a (h)

das Schwefeldioxid,(a)s,-e

das Kohlendioxid

das Schwefeldioxid verbindet sich in der Luft mit Wasser zu einer Säure

die Schwefelsäure,-,-n

der saure Regen –

Pflanzen, Boden und Materialien zerstören,te,t (h)

den Lebewesen schaden,te,t (h)

die Düngung,-,-en

der Dünger,-s,-.

eine große Gefahr geht von etwas (=Dat.)aus

das hochgiftige, krebserzeugende Benzol,-s,-e

vorhanden sein in Dat.

das Ozonloch wird anwachsen

die Radioaktivität

Radioaktivität ausstrahlen,te, t (h)

 

1. Mit welchen angegebenen Verben läßt sich das Wort „die Umwelt“ binden? Nennen Sie Verben, mit denen dieses Substantiv nicht gebraucht wird.

erhalten, verschönern, zerstören, belasten, brauchen, helfen, tun, schützen, gefährden, gebrauchen, verändern, assieren, pflegen

2. Ordnen Sie die folgenden Verben sinngemäß zu.

Der Umweltschützer Der Umweltsünder

verseuchen, kämpfen für, belasten, nicht untätig zusehen, verschmutzen, gefährden, sich engagieren, sich einsetzen für, an einem Projekt mitarbeiten, vergeuden, verschwenden

Bilden Sie nun mit diesen Verben Beispielsätze:

Was tut der Umweltschützer, was der Umweltsünder?

3. Ordnen Sie den folgenden Substantiven passende Verben zu. Achten Sie auf die Rektion der Verben. Bilden Sie mit den Wortverbindungen Beispielsätze.

Das Abwasser - die saubere Natur –

Die Aktion - die Erhaltung der Natur –

Der Schaden - Waldschäden –

Das Umweltbewusstsein - Energieverschwendung -

B) sich einsetzen, beitragen, bekämpfen, reinigen, unterstützen, verursachen, anerziehen, verzichten, schärfen

4. Ergänzen Sie die Synonyme.

umweltbewusst - gelangen - schädigen -

5. Ergänzen Sie die Antonyme.

die Umweltgefährdung - säubern –

der Umweltsünder - schädlich –

verbessern - verunreinigt –

vermindern -

6. Lesen Sie folgende Wörter rasch durch. Decken Sie sie dann mit ei­nem Blatt Papier ab und schreiben Sie so viele davon auf, wie Sie behalten haben:

Umweltschutz — Umweltbewusstsein - umweltfreundlich - Umweltgifte –Umnweltgerecht - Umweltkatastrophe - Umweltschutzverband - Umwelt-Schäden - Umweltschutzgruppe - Umweltbelastung - Umwelteinfluss - Umweltforschung - umweltschädlich - Umweltmaßnahmen - Umweltschutzpapier - Umweltverschmutzung - umweltbewusst - Umweltzerstörung - Umweltskandal - umweltschädlich - Umweltsünder

 

TEXT 1

Umwelt

Beschäftigen wir uns heute mit unserer Umwelt, denkt wohl fast jeder automatisch eher an Umweltnutzung - Belastung - Umweltschutz als an Natur.

Wir sind alle relativ gut informiert über den Zustand unserer Umwelt; die Medien vermitteln uns eine Schreckenbilanz der Umweltzerstörung und man braucht kein Experte zu sein, um selber zu erkennen, wie wir Raubbau an der Umwelt treiben.

In den 80er Jahren schockierten Artikel mit erschreckenden Zahlen die Öffentlichkeit. Von den Millionen Einwohnern leben 20 % in gefährdeten Gebieten. Aber wie sieht diese Gefährdung aus?

Weitreichende, vor allen Dingen noch nicht abschätzbare Konsequenzen birgt z.B. die Luftverunreinigung; das Klima verschlechtert sich durch Kohlendioxidzunahme und andere Gase in der Atmosphäre. Außerdem wird die uns schützende Özonschicht immer dünner, so dass wir der ultravioletten Strahlung immer mehr ausgesetzt sind.

Überall ist auch das Waldsterben bemerkbar: ein Drittel des deutschen Waldes, rund 2,5 Millionen Hektar, wurden in den 80er Jahren schon krank gemeldet. Die Folgen des Waldsterbens sind Erosionen, Senkung des Grundwasserspiegels; die fehlenden gesunden Baumkronen können die Luft nicht mehr reinigen, atmen weder Feuchtigkeit noch Sauerstoff aus. Somit regnet es weniger, der Grundwasserspiegel fällt weiter. Ein Teufelkreis. Das Ende dieser Horrorvision ist eine Art Mondlandschaft, die es z.B. im Erzgebirge schon gibt.

Nicht nur der Wald ist bedroht, 7 % Boden der BRD gelten als verseucht. Alte Mülldeponien entpuppen sich als neue Gefahrenquellen, in den Flußmündungen sammeln sich schwer oder gar nicht abzubauende Rückstände aus Industrieabwässern. Diese Liste kann beliebig erweitert werden.

Wir benutzen Stoffe aus unserer Umwelt für unsere Versorgung mit Energie, Nahrung usw. und es werden ständig neue Techniken entwickelt, um die Rohstoff - und Energiequellen der Erde intensiver nutzen zu können.

Und alles was wir an Energie und Rohstoffen in den Wirtschaftsprozess eingeben, wird in irgendeiner Form an die Umwelt zurückgegeben.

 

Öko-Begriffe

Umweltbelastung - die nega­tive (belastende) Beeinflussung und Veränderung der natürlichen Umwelt durch physikalische, che­mische und technische Eingriffe. Verunreinigungen (durch Staub, Mikroorganismen, Chemikalien, Strahlen) können zur Umweltver­schmutzung führen.

Umweltschutz - die auf Um­weltforschung und Umweltrecht basierende Gesamtheit der Maßnahmen, die dazu dienen, die natürlichen Lebensgrundlagen von Pflanze, Tier und Mensch zu er­halten oder ein gestörtes ökologi­sches Gleichgewicht wieder auszu­gleichen.

Ökologie - aus der Biologie hervorgegangene Wissenschan, die sich milden Wechselbeziehun­gen zwischen den Organismen und der unbelebten (Klima, Boden) und der belebten Umwelt befaßt.

Greenpeace - "grüner Frie­den", internationale, unabhängige und überparteiliche Umweltschutz­organisation, die mit gewaftfreien, direkten Aktionen weltweit auf Umweltverschmutzung und Um­weltzerstörung aufmerksam mach­ten und zur Beseitigung ihrer Ur­sachen beitragen will. Greenpe­ace wurde 1971 in Kanada ge­gründet. Hauptanliegen sind: Beendi­gung aller Kernwaffentests, Einstel­lung der Versenkung von Chemie-und Atommüll in den Meeren, Schutz bedrohter Tierarten, Be­kämpfung der Verseuchung der Umwelt, Schutz der Antarktis.

Abgase entwickeln sich, wenn etwas ver­brennt, zum Beispiel Benzin im Auto- oder Flug zeugmotoi, oder Öl und Kohle in den Heizanlagen. Die Abgase enthalten giftige Teilchen. Wenn wir sie längere Zeit einatmen, werder wir krank

Gas nennt man einen meist unsichtbaren Stoff aus winzigen Teilchen. Wir könnenGas riechen, schmecken und fühlen.

Smog ist ein englisches Wort, das eigentlich aus zwei Wörtern besteht aus smoke (sprich smouk) = Rauch und aus fog = Nebel. Smog bedeutet also Rauch der so dicht ist wie Nebel. In Großstädten wird heute manchmal Smog-Alarm gegeben. Dann ist die Luft so vergiftet, dass sie Gesundheitsschädlich ist

Saurer Regen enthält Sauren aus der verschmutzten Luft. Regenwasser ist von Natur aus immer ein wenig sauerhaltig, aber der saure Regen schädigt Gewässer und Wälder. Die Chemikalien in der Luft stammen von den Autos und Fabriken der Industrie­länder und werden vom Wind verteilt, so dass sie oft auch Nachbarländer er­reichen.

Was geschah in Tschernobyl?

Im Jahr 1986 ereignete sich in dem Kernkraftwerk von Tschernobyl ein Unfall. Der Reaktor wurde zu heiß, entzündete sich und brannte zehn Tage lang. Er fing an zu schmelzen, und radioaktive Gase wurden in die Luft freigesetzt. Über 130 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Es gab über 30 unmittelbare Todesopfer, und viele weitere Personen erkrankten und werden mit ziemlicher Sicherheit auch noch in Zukunft an Strahlenschaden erkranken. Den beschädigten Reaktor umgab man mit einem Betonmantel, der aber auch schon wieder defekt ist.

 

TEXT 2

Der Wald

Reporter der Schülerzeitung PING-PONG befragen Förster Schubert zum Thema. Forster Schubert ist verantwortlich für 49 000 Hektar Wald bei Müllrose im Land Brandenburg.







Последнее изменение этой страницы: 2016-08-26; Нарушение авторского права страницы

infopedia.su Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав. Обратная связь - 3.235.74.184 (0.038 с.)