Von welchem Feiertag ist die Rede?



Мы поможем в написании ваших работ!


Мы поможем в написании ваших работ!



Мы поможем в написании ваших работ!


ЗНАЕТЕ ЛИ ВЫ?

Von welchem Feiertag ist die Rede?



Der 8. März (Internationaler Frauentag), der 9. Mai (Tag des Sieges), Iwan Kupala-Tag, Silvester, Weihnachten.

1. Dieses Fest fängt für viele belarussische Familien ungefähr um 22 Uhr, zu Hause mit Freunden und Verwandten am reich gedeckten Tisch an: drei Gänge – Salate, Hauptgang und Dessert - sind das Minimum.

2 Aus einem politischen Feiertag entstand in der ehemaligen Sowjetunion ein allgemeiner Frauen- und Muttertag, an dem man allen Frauen, angefangen von den kleinen Mädchen, gratuliert.

3 Das Hauptsymbol des Feiertags ist das Feuer als Personifizierung der Sonne.

4 Dieses Fest wird in Belarus zweimal gefeiert. In der Kirche werden an diesem Tag lange feierliche Gottesdienste zelebriert.

5 Das ist der Tag der Erinnerung und der Danksagung der Menschen, die die Heimat vom Faschismus befreit haben.

 

Lesen Sie!

BELARUSSISCHE FESTE UND BRÄUCHE

Frauentag

Der internationale Frauentag am 8. März wurde von Klara Zetkin erdacht und von russischen Revolutionärinnen unterstützt. Aus einem politischen Feiertag entstand in der ehemaligen Sowjetunion ein allgemeiner Frauen- und Muttertag, an dem man allen Frauen, angefangen von den kleinen Mädchen, gratuliert. Dieser Tag ist ein offizieller Feiertag, an dem nicht gearbeitet wird. Das gilt auch für Männer, die an diesem Tag besonders aufmerksam zu den Frauen sind, ihnen Blumen schenken und ihnen ihre Liebe gestehen. Der 8. März wird auch als Muttertag gefeiert. Jedes Kind will zeigen, wie sehr es seine Mama liebt, etwas Schönes basteln und besonders artig sein. Nicht Rosen, sondern Tulpen und Mimosen werden traditionell an diesem Tag geschenkt.

Ein Fest mit Tränen in den Augen

Der 9. Mai wird in den meisten ehemaligen UdSSR-Staaten gefeiert. Das ist der Tag der Erinnerung und der Danksagung der Menschen, die die Heimat vom Faschismus befreit haben. Es ist ein rührendes, ergreifendes und beinahe intimes Fest, obwohl es immer auch pompös gefeiert wird. Viele Familien kommen an diesem Tag zusammen, um die noch lebenden Kriegsveteranen zu ehren. Denn trotz des Generationswechsels bleibt nichts und niemand vergessen.

Es gibt sie immer weniger, die Kriegsveteranen. Doch dadurch wird die Bedeutung dieses Festes nicht geringer. Nach all den Turbulenzen der Umbruchjahre1), nach dem Zerfall der Sowjetunion und dem Durchbruch des Kapitalismus, ist der Tag des Sieges etwas, was die Nation einigt. Allein die Benennung des Zweiten Weltkrieges als "Großer Vater-ländischer Krieg" sagt viel über dessen Bedeutung aus.

Doch die Bilder von den Militärparaden in den ehemaligen Sowjetrepubliken oder Kriegsveteranen mit ihren Orden auf der Brust werden in Deutschland stets mit dem Klischee der Machtdemonstration in Verbindung gebracht. Dabei sollte eigentlich vor allem Deutschland dieses Thema mit mehr Sensibilität behandeln, schließlich regt sich keiner auf, wenn z.B. französische Kriegsveteranen das Ende des zweiten Welt-krieges feiern. Man diskutiert im Westen über den Hitler-Stalin-Pakt oder darüber, ob Stalin selbst nicht vorhatte, Deutschland zu überfallen. Aber all diese Diskussionen haben nichts damit zu tun, was ein belarussischer Mensch empfindet, wenn in einem Radiosender eine Minute lang nur ein Pulsschlag zu hören ist und eine Stimme sagt: "Der Tag des Sieges! Wir danken Euch, Veteranen!"

Iwan Kupala-Tag

Der Iwan Kupala-Tag ist das in Belarus traditionell in der Nacht von 6. auf 7. Juli gefeierte Fest der Sommersonnenwende. Das Hauptsymbol des Feiertags ist das Feuer als Personifizierung der Sonne. Iwan Kupala hat heidnische Wurzeln2) und ist eine Art Fruchtbarkeitsritus, der auch von der Orthodoxen Kirche akzeptiert wird. An diesem Tag wird von der Kirche die Geburt von Propheten Johannes des Täufers3) gefeiert. Davon kommt auch der Name des Feiertages.

Es war der Volksglaube, dass in dieser Nacht Wunder geschehen können. In der Kupala-Nacht ist der Tau heilsam, das Kraut heil und Wasser hat Reinigungskraft. Junge Leute treffen sich in der Natur, baden, springen über Feuer. Früher suchten einige bis zur Morgenröte nach der Blume des Farnkrauts4). Nach dem Volksglauben, blüht diese nur ein Mal pro Jahr, in der Nacht von Iwan Kupala. Man hat geglaubt, dass man mit Hilfe dieser Blume alle Schätze sehen kann.

Silvester und Weihnachten

Silvester und Weihnachten sind in Belarus wirklich ganz anderes, als die Leute in Westeuropa und Amerika sie kennen. Während man in Deutschland den ganzen Dezember über die Weihnachtsmärkte genießt, ist fast der ganze Dezember ein ganz normaler Monat in Belarus.

Ende Dezember wird ein Tannenbaum in jeder Stadt und jedem Städtchen im Zentrum aufgestellt. In den Schulen, Kindergärten und in Betrieben finden Konzerte statt. Die Kinder tanzen und singen im Kreis rund um den Tannenbaum. Dann rufen alle Großväterchen Frost mit seiner Enkelin Schneemädchen, die später die Geschenke verteilt.

An den letzten Dezembertagen nimmt die ganze Familie an den festlichen Vorbereitungen teil: Kochen, Aufräumen, den Tannenbaum Dekorieren. Der Silvesterabend fängt für viele belarussische Familien ungefähr um 22 Uhr, zu Hause mit Freunden und Verwandten am reich gedeckten Tisch an: drei Gänge – Salate, Hauptgang und Dessert - sind das Minimum bei einer klassischen Neujahrsfeier in Belarus. Während des Essens wird das alte Jahr verabschiedet. Bei vielen läuft auch der Fernseher mit schon traditionell gewordenen Filmen und Show-programmen. Und es wird die ganze Nacht über5) gefeiert.

Kurz vor Mitternacht wird dem belarussischen Volk vom Präsidenten gratuliert. Die Uhren schlagen 12 und man stößt zeitgleich die Gläser mit Sekt an. Alle wünschen einander „Alles Gute zum Neuen Jahr“. Danach geht wirklich los! Wie das Neujahr beginnt, so ist das ganze Jahr!" meinen die Belarussen und glauben fest dran. Deswegen versuchen sie dieses Fest so gut und lustig wie nur möglich zu feiern.

Weihnachten werden in Belarus zweimal gefeiert. Die Katholiken haben ihren Heiligabend am 25. Dezember, und die orthodoxe Bevölkerung – am 6. Januar. Orthodoxe Weihnachten waren schon immer in erster Linie ein religiöses und kein volkstümliches Fest. Am Heiligabend und am ersten Weihnachtstag werden lange feierliche Gottesdienste in der orthodoxe Kirche zelebriert. Seit den letzen Jahren nehmen mehr und mehr Leute daran teil. Am 6. und 7. Januar werden die Freunde oder Verwandte zu Hause empfangen.

Volkstümlich und richtig feierlich wird es unmittelbar nach Weihnachten. Da beginnen Kaljady. Die traditionellen Kaljady – Bräuche sind Orakeln, sich verkleiden und von Haus zu Haus singend zu gehen und Geschenke dafür zu bekommen (Süßes oder Geld). Für den, für den die Zeit vom Neuen Jahr bis zu Weihnachten nicht genug war, gibt es noch eine Möglichkeit das "Neues Jahr" zu feiern, nämlich am 13 Januar. Es wird "altes Neues Jahr" genannt. Und zwar ist es kein offizieller Feiertag mehr, aber er wird trotzdem gefeiert. Einfach so, aus der Tradition heraus6). Für viele Leute ist es der Tag, an dem sie den Tannenbaum endlich abmachen. Das neue Jahr beginnt endgültig.

Пояснения к тексту:

1)Turbulenzen der Umbruchjahre – неурядицы переломных лет;

2)Iwan Kupala hat heidnische Wurzeln – Праздник Ивана Купалы имеет языческое происхождение;

3)Prophet Johannes der Täufer – пророк Иоанн Креститель;

4) die Blume des Farnkrauts –цветок папоротника;

5)die ganze Nacht über – всю ночь;

6)aus der Tradition heraus – по традиции.

3 Antworten Sie auf die Fragen:

1 Wer hat den internationalen Frauentag erdacht?

2 Welche Bedeutung hat jetzt der 8. März in Belarus?

3 Wem wird an diesem Tag gratuliert?

4 Was bedeutet der 9. Mai für die meisten Belarussen?

5 Wen ehrt man an diesem Tag?

6 Womit assoziiert man manchmal im Westen die Bilder von Militärparaden in den Ex-Sowjetrepubliken? Wie können Sie das ein-schätzen?

7 Wann feiert man das Iwan-Kupala Fest?

8 Welche Wurzeln hat dieses Fest?

9 Welche Bräuche sind mit dem Iwan-Kupala Fest verbunden?

10 Wie heißen die wichtigsten Winterfeiertage?

11 Welcher Baum ist das Hauptsymbol von Weihnachten und Silvester?

12 Warum kann man in Belarus sowohl Weihnachten als auch den Beginn des neuen Jahres zweimal feiern?

13 Wie verabschiedet man das alte Jahr?

14 Wann beginnen Kaljady?

15 Welche Kaljady-Bräuche kennen Sie?

 

4 Ergänzen Sie die Verben.

Gratulieren, geschehen, wünschen, verabschieden, verteilen, empfangen, dekorieren, erdenken, einigen, feiern.

1 Am 13 Januar gibt es noch eine Möglichkeit das "Neues Jahr" zu …. 2 An dem 8. März … man allen Frauen, angefangen von den kleinen Mädchen. 3 Der internationale Frauentag am 8. März wurde von Klara Zetkin … . 4 Einige glauben, dass in dieser Nacht Wunder … können. 5 In der Silvesternacht … alle einander „Alles Gute zum Neuen Jahr“. 6 Am 6. und 7. Januar … man Freunde oder Verwandte zu Hause. 7 Ende Dezember … die ganze Familie den Tannenbaum. 8 Großväterchen Frost … Geschenke an artige Kinder. 9 Der Tag des Sieges … die Nation. 10 Am 31. Dezember wird das alte Jahr … .

5 Ergänzen Sie.

1 Die Männer sind am 8. März … . 2 Jedes Kind will am 8. März … . 3 Die orthodoxe Kirche feiert am Iwan Kupala-Tag … . 4 Man suchte bis zur Morgenröte nach der Blume des Farnkrauts um … zu … . 5 Die Kinder warten an Väterchen Frost, denn … . 6 Orthodoxe Weihnachten feiert man … . 7 „Altes Neues Jahr“ ist kein offizieller Feiertag, aber … . 8 Am Tag des Sieges erinnert man an … . 9 In Belarus nennt man den 2. Weltkrieg … . 10 Manche Deutsche bringen die Militärparaden am 9. Mai mit … in Verbindung.

 

6 Erzählen Sie über Ihre Lieblingsfeier. Gebrauchen Sie dabei folgende Wörter und Wendungen.

Der Brauch, der Feiertag, das Fest, das Geschenk, empfangen, feiern, gratulieren, schenken, teilnehmen, wünschen, feierlich, lustig, offiziell, rührend, volkstümlich.

 

7 Machen Sie kurze Berichte über die belarussischen Feiertage, die im Text nicht erwähnt waren.

 

 

Wortliste zur Lektion:

Abgeordnete (der) m,-en, -en депутат
Abstimmung f, -, -en референдум
Ackerbau m, -s пахотное земледелие
allein   1) один, наедине; в одиночестве; 2) уже только, только, ничто кроме
allgemein всеобщий
anerkennen/anerkannte/anerkannt признавать
angliedern an+Akk. присоединять (к чему-либо), включать в состав
ansteigen/stieg an/ist angestiegen расти, увеличиваться
arbeitsam трудолюбивый
Arbeitskraft f, -, -kräfte рабочая сила
aufheben/hob auf/aufgehoben 1) поднимать; 2) отменять, прекращать; 3) сберегать, хранить
Aufklärer m, -s, - просветитель
Außenpolitik f, - внешняя политика
außerdem кроме этого
Ausstellung f,-,-en выставка
Bahn f,-,-en дорога
Bau m, -s, Bauten строительство; строение
baudenkmal n, -s, -mäler памятник архитектуры
Bedeutung f,-,-en значение
besetzen занимать, оккупировать
betragen/betrug/betragen составлять, равняться
Bevölkerung f, - население
bilden создавать, составлять, образовывать
Binnenmarkt m,(e)s, -märkte внутренний рынок
Binnenwasserstraße f, -, -n внутренний водный путь
Branche f,-,-n отрасль
Brauch m, -s, Bräuche обычай
Brennstoffindustrie f,-,-n топливная промышленность
Bruttoinlandsprodukt n, -(e)s, -e валовой национальный продукт
Buchstabe m, -ens, -en буква
Bürger m,-es, - гражданин
definieren давать определение, определять
dekorieren украшать
Denkmal n,-s,-mäler памятник
Drahtkord m металлокорд, стальной корд
Düngemittel n, -s, - удобрение
ehren уважать, почитать; чествовать
einigen объединять, соединять
einwohner m, -s, - житель
Eisenbahn f, - , en железная дорога
Elektrogerät n,-s-, -e электроприбор
empfangen/empfing/hat empfangen принимать
entfallen/entfiel/ist entfallen 1) auf+Akk. 2) +Dat.   1) приходиться (на что-либо); выпадать на (чью-либо) долю 2) выпасть из памяти (у кого-то )
entlassen/entließ/entlassen 1) отпускать, освобождать; 2) увольнять, отчислять
entscheiden/entschied/entschieden über+Akk. решать, принимать решение
erdenken/erdachte/hat erdacht выдумывать, придумывать
Erdöl n, -s нефть
Erdölförderung f,- добыча нефти
ergreifend волнующий
Erinnerung f, -, -en воспоминание
ermöglichen делать возможным
ernennen/ernannte/ernannt назначать
errichten воздвигать, сооружать
erwähnen упоминать
erwirtschaften получить прибыль (в результате хозяйственной деятельности)
erzeugen выпускать, производить
Erzeugnis n, -ses, -se изделие
Export m,-(e)s,-e in den Export gehen экспорт идти на экспорт
Fahne f, -, -n флаг, знамя
Feier f, -, -n празднество; торжество; празднование
feierlich праздничный
feiern праздновать
Feiertag m, -es, -e 1) праздник; 2) выходной (нерабочий) день
Fest n, -es, -e праздник, празднество
Festspiele Pl. фестиваль
Festung f,-,-en крепость
flach плоский
Flachs m, -es лен
flachsbearbeitend льноперерабатывающий
fließen/floß/ist geflossen течь
Flughafen m, -s, -häfen аэропорт
Fluss m, -es, Flüsse река
fortsetzen продолжать
frei свободный
Freiheit f, -, -en свобода
Frieden m,-s,- мир
friedlich führend мирный ведущий, лидирующий
Gartenbau m, -s садоводство и огородничество
Gebiet, -s, -e область
Gebietszentrum n, -, zentren областной центр
Geflügel n, -s домашняя птица
geheim тайный, секретный;
gehören zu+Dat. принадлежать, относиться
Gerätebau m,-s приборостроение
geraten/geriet/ist geraten попасть, очутиться
Gericht n,-s, -e суд
geschehen/geschah/ist geschehen происходить, случаться
Geschenk n, -es, -e подарок
Geschichte f, -, -en история
gesellschaftlich общественный
Gesetzentwurf m,-s, -entwürfe законопроект
Gesetzgebung f, - законотворчество, законодательство
Getreide n, -s зерно; злаки; зерновые культуры
gewaltsam насильственный
gleich равный, одинаковый; подобный
Gottesdienst m,-es, -e einen Gottesdienst zelebrieren богослужение служить службу в церкви
gratulieren zu+Dat. поздравлять
grenzen an+Akk. граничить
Großfürstentum n, -s, -tümer Великое княжество
Grünanlage f,-,-n сквер
Grundlage f, -, -n основа
Gut n,-es, Güter 1) товар; 2) поместье
Hauptstadt f, -, -städte столица
Heiligabend m,-s, -e рождественский сочельник
Heimat f, -, -en родина
herstellen выпускать, производить
Herrschaft f, -,-en unter der Herrschaft господство под господством, под властью
hervorragend выдающийся
heutig сегодняшний
Hügel m, -s, - холм
Industrie f, - промышленность, индустрия
Innenpolitik f, - внутренняя политика
Jahrhundert n, -s, -e век, столетие
Kathedrale f,-,-n собор
katholisch католический
Kirche f,-,-n церковь
Klima n, -s, -s климат
kompliziert сложный
Kraftfahrzeug n, -s,-e автомобиль
Krieg m, -s, -e война
kulturell культурный
Kunstfaser f,-,-n искусственное волокно
Künstler m,-s,- деятель культуры, искусства; художник
Lage f -,-n geographische Lage положение географическое положение
Landwirtschaft f, -,-en сельское хозяйство
Lebensmittel n, -s, - продукт питания
Leichtindustrie f, -,-n легкая промышленность
liefern поставлять
losgehen/ging los/ist losgegangen (разговорное) начинаться; разражаться
lustig веселый
Maschinenbau m,- машиностроение
Maßnahme f,-,-n Maßnahmen treffen/traf/getroffen мера, мероприятие принимать меры
Meisterwerk n, -(e)s, -e шедевр
mild мягкий, несуровый
Militärparade f, -, -n военный парад
Ministerrat n,-es, -räte Совет министров
Mitglied n,-s, -er член, участник
multikonfessionel многоконфессиональный
multinational многонациональный
Museum n,-s, Museen Das Museumdes künstlerischen Volksschaffens музей Музей художественного народ-ного творчества
Nähe f,- in der Nähe близкое расстояние вблизи
Nahrungsmittelproduktion f,-,-en пищевая промышленность
Nationalversammlung f, -, -en Национальное собрание
niveau n, -s, -s уровень
Norden m, -s север
Oberbefehlshaber m,-s, - главнокомандующий
orakeln гадать
orthodox православный
Osten m, -s восток
pachten арендовать
politisch политический
prächtig роскошный, великолепный
Premierminister m,-es, - премьер-министр
Privatlandwirt m, -s,-e фермер
produzieren выпускать, производить
Rat, n,-(e)s, Räte das Rat der Republik;   Rat m,-es, Ratschläge совет (орган); Совет республики;   совет (указание, предложение)
Rathaus n,-es,-häuser ратуша
Recht n, -s, -e право
Rechtsstaat m, -es, -en правовое государство
Regierung f, -, -en правительство
reich богатый
Repräsentantenkammer f, -, -n Палата представителей
Richter m,-s, - судья
rohstoffarm бедный полезными ископаемыми
Rücktritt m,-es, -e отставка
Ruf m, -es,-e   einen guten Ruf genießen крик; призыв, обращение; репу-тация, слава иметь хорошую репутацию
ruhig тихий, спокойный
rührend волнующий
schenken дарить
Schifffahrt f, - судоходство
Schutt m,-es in Schutt und Asche liegen (строительный) мусор; щебень лежать в руинах
See m, -s, -n See f, -, -n озеро; море
selbständig самостоятельный
separat отдельный, сепаратный; особый; специальный
sichern обеспечивать, гарантировать
Silvester n, -s, - Сильвестр праздник встречи Нового года, 31 декабря.
souverän суверенный
Schrift f, -, -en шрифт, письменность
Staat m, -es, -en государство
Staatsoberhaupt n, -es, -häuper глава государства
Staatssprache, -, -en государственный язык
Stellvertreter m,-s, - заместитель
stolz auf+Akk. гордиться чем-либо
sowohl … als auch как … так и …
Süden m, -s юг
Tannenbaum m, -s, -bäume рождественская (новогодняя) ёлка
teilnehmen/nahm teil/teilgenommen an+Dat. участвовать
Territorium n, -s, Territorien территория
tolerant терпимый, толерантный
U- Bahn f, -,-en (Untergrundbahn) метро
umfassen охватывать содержать (в себе)
unabhängig независимый
unitarisch унитарный
unmittelbar непосредственный
verändern менять, изменять
verantwortlich ответственный
verarbeitung f,-,-n обработка
verbieten/verbot/verboten запрещать
Verbindung f,-,-en in Verbindung bringen/brachte/hat gebracht связь связывать, соединять
verbrennen/verbrannte/verbrannt сжигать
Vereinigung f,-,-en объединение; союз, корпорация
Verfassung f, -, -en конституция
verfassungsmäßig конституционный
verhandeln вести переговоры
Verkehrsknoten m,-s,- транспортный узел
verkörpern воплощать, олицетворять
vertreten/vertrat/vertreten nach außen vertreten представлять, быть представителем представлять во внешней политике
verwaltung f, -, -en управление; администрация
verwirklichen воплощать, осуществлять
Volk n, -s, -Völker народ
volkstümlich (исконно) народный; популярный
vorbildlich примерный, образцовый
Vorsitzende(der) m,-en, -en председатель
Wachstum n, -s рост, увеличение
Wahl f, -, -en выбор
wählbar избираемый; могущий быть избранным
wählen выбирать, избирать
Wald m, -es, Wälder лес
Weihnachten Pl, n рождество
weltberühmt всемирно знаменитый
Werkzeugmaschine f, -,-n станок
wertvoll ценный
Westen m, -s запад
wiederaufbauen восстанавливать
wirken действовать, воздействовать, влиять
Wirtschaft f, -,-en хозяйство, экономика
wissenschaftlich научный
Wunder n, -s,- чудо
wünschen желать
Zahl f, -, -en число, количество
zählen считать; причислять, относить; насчитывать
zahlreich многочисленный
zerstören разрушать
Zuckerrübe f, -,-n сахарная свекла
zurückblicken auf+Akk. оглядываться
zustimmung f, -, -en согласие

 


 

L e k t i o n 4

DEUTSCHLAND

 

4.1 Deutschland: Geographische Lage, Kultur und Bevölkerung

 

Wortliste zum Thema

SUBSTANTIVE:

das Alpenvorland ,-(e)s

die Aussprache, -, -n

das Ballungsgebiet, -(e)s, -e

die Braunkohle, -

das Gebirge ,-s, -

die Gemäldegalerie, -, -n

die Hochsprache , -, -n

die Mitte,-,-n

das Mittelgebirge ,-s,-

die Mundart, -, -n

die Niederschläge Pl.

das Norddeutsche Tiefland, -(e)s

die Nordsee, -, -n

die Ostsee,-, -n

die Sonderausstellung, -, -en

das Staatsgebiet, -(e)s, -e

die Steinkohle, -

die Strömung, -, -en

die Teilung, -, -en

 

VERBEN:

besiedeln

erkennen/erkannte/hat erkannt

entfalten, sich

erweisen, sich/erwies sich/hat sich erwiesen

teilen

vereinen

verteilen

widmen

zuschreiben/schrieb zu/zugeschrieben

 

ADJEKTIVE UND ADVERBIEN:

gemeinsam

gering

kühlgemäßigt

malerisch

prominent

reizvoll

selbst

unterschiedlich

vielfältig

zahlreich

 

REDEWENDUNGEN:

die bildende Kunst

sich etwas nutzbar machen

weltweite Verbreitung finden/fand/hat gefunden

 

1 Welche Wörter werden definiert?

Das Tiefland, die Mundart, das Ballungsgebiet , das gebirge, die Landschaft, die Hochsprache, die Sonderausstellung, der See.

1 in kleiner Höhe über dem Meeresspiegel gelegenes Flachland;

2 Standardsprache ohne regionale oder soziale Färbung;

3 eine Gruppe von (hohen) bergen;

4 eine Variante einer Sprache, die für eine bestimmte Region typisch ist;

5 eine Ausstellung zu einem bestimmten Thema;

6 große Fläche auf dem Land, die mit Wasser gefüllt ist;

7 ein teil der Erdoberfläche mit Pflanzen, Häusern, Flüssen u.s.w.;

8 ein Gebiet, in dem mehrere Städte nahe liegen und in dem sehr viel Industrie ist.

 

2 Ergänzen Sie die Partizipien. Drei Wörter passen nicht.

Verteilt, besiedelt, geheißen, verboten, vereint, gewidmet, gelegen, gebildet, geteilt, zugeschrieben, entwickelt, geschaffen, geflossen.

1. Die Bundesländer sind in ihrer heutigen Form zum großen Teil erst nach dem Zweiten Weltkrieg … worden. 2. Der Westen Deutschlands ist wesentlich dichter … als der Osten. 3. Deutschland war seit dem Ende des zweiten Weltkrieges … . 4 Für deutsche Theaterfreunde finden zahlreiche Festspiele statt, über 100 Festspiele sind der Musik … . 5 Der Bauhaus-Stil als Synthese von Baukunst, Technik und Funktionalität wurde von Walter Gropius … . 6. Seit dem 3. Oktober 1990 ist das Land wieder … . 8 In den Jahren des Nationalsozialismus war die moderne Kunst war als „entartete“ (выродившееся, не отвечавшее "духу Третьего рейха") … . 7 Von alters her werden den Volksgruppen unterschiedliche charakteristische Eigenschaften … . 9 Die Bevölkerung in Deutschland ist regional sehr unterschiedlich … . 10 In der Nachkriegszeit hat sich die deutsche Kunstszene neu … .

 

Lesen Sie!

DEUTSCHLAND

Geographische Lage der Bundesrepublik Deutschland

Deutschland liegt in der Mitte Europas. Das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland ist 356859 Quadratkilometer groß. Das Land grenzt im Osten an die Republik Polen, im Südosten an die Tschechische Republik, im Süden an Österreich und die Schweiz, im Westen an Frankreich und die Beneluxländer (Belgien, Luxemburg und die Niederlande) und im Norden an Dänemark. Die Nordsee und die Ostsee bilden im Norden die natürliche Grenze.

Die deutschen Landschaften sind sehr vielfältig und reizvoll. Von Norden nach Süden unterteilt sich Deutschland in drei große Landschaftsformen: das Norddeutsche Tiefland, die Mittelgebirge und das Alpenvorland mit dem Alpenrand. Durch das Land fließen viele Flüsse. Die bedeutendsten sind Rhein, Elbe, Weser, Ems, die Donau. Viele Flüsse sind schiffbar und spielen eine große Rolle in der Wirtschaft. Der größte natürliche See ist der zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich liegende Bodensee.

Die Bundesrepublik Deutschland gehört zur kühlgemäßigten Zone mit Niederschlägen zu allen Jahreszeiten. Das Land ist nicht reich an Bodenschätzen. Die wichtigsten Bodenschätze sind Braunkohle, Steinkohle, Stein- und Kalisalze. Daneben findet man geringe Vorkommen an Erdöl und Erdgas, Eisenerze.

Volk und Sprache

Deutschland war seit dem Ende des zweiten Weltkrieges geteilt. Die friedliche Revolution in der DDR leitete nach 45 Jahren das Ende der Teilung Deutschlands ein. Seit dem 3. Oktober 1990 ist das Land wieder vereint.

In Deutschland leben über 81 Millionen Einwohner, darunter etwa 7,3 Millionen Ausländer. Die Bevölkerung in Deutschland ist regional sehr unterschiedlich verteilt. Die wichtigsten Ballungsgebiete liegen um Berlin, Dresden, Hamburg, Köln, München, in Rhein-Main Gebiet. Der Westen Deutschlands ist wesentlich dichter besiedelt als der Osten.

Obwohl die Bundesländer in ihrer heutigen Form zum großen Teil erst nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffen worden sind, werden den Volksgruppen von alters her unterschiedliche charakteristische Eigenschaften zugeschrieben. So gelten die Mecklenburger als verschlossen, die Schwaben als sparsam, die Rheinländer als lebenslustig und die Sachsen als fleißig.

Die deutsche Sprache gehört neben dem Englischen, Norwegischen, Niederländischen und Schwedischen zu den germanischen Sprachen. Deutsch hatte immer zahlreiche regionale Varianten. Eine gemeinsame Hochsprache wurde von Martin Luther durch seine Bibelübersetzung geschaffen. Aber auch heute ist Deutschland reich an Mundarten. An Dialekt und Aussprache kann man bei den meisten Deutschen erkennen, aus welcher Gegend sie sind. Die Mundarten haben viele Unterschiede. Wen ein Mecklenburger und ein Bayer in ihrer reinen Mundart sprechen, können sie einander kaum verstehen.

Kultur

Deutschlands Kulturszene ist vielfältig und einzigartig. Es gab in Deutschland nie eine zentrale Kulturmetropole wie Paris für Frankreich oder London für England. Kulturelles und wissenschaftliches Leben entfaltet sich selbst in kleinen Städten und Gemeinden. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts nahm Deutschland kulturell, etwa im Film oder Architektur, einen der vorderen Plätze ein. Weltweite Verbreitung fand der von Walter Gropius entwickelte Bauhaus-Stil, Synthese von Baukunst, Technik und Funktionalität. In der bildenden Kunst entwickelten sich solche Strömungen wie abstrakte Kunst, Expressionismus, Surrealismus.

Die Jahre des Nationalsozialismus sind die dunkelste Seite in der Geschichte der deutschen Kultur. Die moderne Kunst war als „entartete“1) verboten, viele Künstler haben Deutschland verlassen. In der Nachkriegszeit hat sich die Kunstszene neu gebildet. Die Künstler in der BRD konnten sich alle neuen Strömungen der westeuropäischen und amerikanischen Kunst nutzbar machen.

Die deutsche Literatur hat eine jahrhundertealte Geschichte. Neben den deutschen Klassikern wie Schiller und Goethe kennt man überall auf der Welt solche prominenten Autoren des 20. Jahrhunderts wie Thomas Mann, Heinrich Böll, Günter Grass. In vielen Werken der Nachkriegszeit verbindet sich die Sozialkritik der Nachkriegszeit mit der Aufarbeitung der Vergangenheit2), der deutschen Niederlage im Zweiten Weltkrieg und der deutschen Schuld.

In Deutschland gibt es über 6000 Museen, die jährlich über 100 Millionen Menschen besuchen. Zu den bekanntesten deutschen Museen gehören das Pergamonmuseum auf der Museuminsel in Berlin, die Gemäldegalerie Alte Meister und das Grüne Gewölbe in Dresden, das Deutsche Museum in München u. a. Als Publikummagneten erweisen sich Sonderausstellungen, die unterschiedliche thematische Schwerpunkte setzen3).

In der BRD gibt es rund 180 öffentliche und 190 private Theater. Es gibt kein einziges Theaterzentrum wie Paris in Frankreich, viele Städte verfügen über gute Theaterensembles. Für Theaterfreunde finden auch zahlreiche Festspiele statt. Über 100 Festspiele sind der Musik gewidmet.

Пояснения к тексту:

1)„Entartete“ Kunst – "Выродившееся искусство" произведения изобразительного искусства, не отвечавшие "духу Третьего рейха";

2)die Aufarbeitung der Vergangenheit – переосмысление прошлого;

3)die Sonderausstellungen, die unterschiedliche thematische Schwer-punkte setzen – специальные выставки, посвященные определенным темам.

 



Последнее изменение этой страницы: 2016-07-14; просмотров: 229; Нарушение авторского права страницы; Мы поможем в написании вашей работы!

infopedia.su Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав. Обратная связь - 34.228.229.51 (0.022 с.)