Text 18. Die russischen Verkehrsmittel




ЗНАЕТЕ ЛИ ВЫ?

Text 18. Die russischen Verkehrsmittel



Bei einer Fahrt durch Russland fällt auf, dass man teilweise stundenlang keine groβen Orte sieht. Sogar im „dicht besiedelten“ europäischen Teil des Landes kommt es vor, dass über 200 km nur winzige Dörfer zu sehen sind. Für Russen ist das aber nicht weit. Eine Entfernung ist erst dann groβ, wenn es mehrere Tage dauert, sie zurückzulegen. Das heiβt also mehrere Tausend Kilometer. Das ist erstaunlich, denn in Deutschland ist eine 200 km entfernte Stadt weit weg. Bei der Fahrt einer solchen Strecke kommt man normalerweise oft an einigen anderen Städten vorbei. Wie schafft man es, diese riesigen Entfernungen Russlands zurückzulegen? Es muss wohl gute Verkehrsmittel geben.

Bus

Busse sind in Russland sehr beliebte Verkehrsmittel. Da gibt es einmal die Minibusse („Marschrutka“), meistens von der Marke ‚Gasel’, die relativ schnell Städte miteinander verbinden, die nicht zu weit auseinander liegen. Sie bieten zwar nur wenigen Fahrgästen Platz, fahren aber oft in kurzen Abständen die gleiche Strecke. Sie können auch nicht viel Gepäck transportieren, sind aber relativ schnell. Diese Geschwindigkeit kommt allerdings oft daher, dass die Fahrer sehr waghalsig fahren. Sie überholen zum Beispiel vor Bergkuppen und Kurven. Sie können rauchen, telefonieren, gestikulieren, lenken und schalten gleichzeitig – wie auch immer das mit zwei Händen möglich ist.

Auβerdem gibt es die groβen Busse, die auch über lange Entfernungen fahren, teilweise mehrere Tage. Eine mehrtägige Fahrt ist zwar nicht sehr komfortabel, dafür ist die Busfahrt billig und man kann groβe Lasten transportieren.

Eisenbahn

Russische Züge sind komfortabel. Zumindest die Züge, die weite Entfernungen zurücklegen. Das ist eigentlich leicht verständlich, denn man muss ja unter Umständen mehrere Tage in einem solchen Zug verbringen. In Deutschland steigt man nach höchstens fünf bis sieben Stunden wieder aus. Zum Beispiel die Strecke Berlin-München: 700 km, 7 Stunden mit dem Zug. Die meisten Deutschen würden fliegen, weil der Zug so lange braucht. In Russland hingegen sind die Entfernungen sehr viel gröβer und die Züge deutlich langsamer. Man muss mit zirka 50 bis 60 Kilometern pro Stunde rechnen. Nicht, wie in Deutschland, mit 100 bis 150. Der Vorteil der russischen Züge ist bestimmt nicht ihre Geschwindigkeit. Sondern vielmehr, dass sie so komfortabel sind. Im Nachtzug gibt es bequemere Matratzen und bessere Decken als in Deutschland. Auf dem Gang gibt es beliebige Mengen heiβes Wasser. Jeder Waggon hat eine eigene Zugbegleiterin, die Provodnitsa, die kleine Speisen und Teebeutel verkauft. Die Toiletten werden nicht erst am Ende der Fahrt gereinigt, sondern während der Fahrt. Auβerdem hat auch die gröβere Spurweite der russischen Gleise einen sehr angenehmen Effekt: die Züge sind breiter. Sogar groβe Leute können sich im Nachtzug in ihrem „Bett“ ausstrecken.

Wer noch nicht mit einem russischen Zug gefahren ist, wird sich denken, dass man trotz allen Komforts nicht Tage in einem engen Zug verbringen kann. Man muss sich doch auch mal bewegen. Das ist richtig. Dafür sind die Stopps an Bahnhöfen lang genug. Man kann manchmal eine halbe Stunde aussteigen, sich die Beine vertreten, frische Luft schnappen und dann relativ erholt weiterfahren. Erstaunlich ist immer wieder die Pünktlichkeit russischer Züge. Man stellt sich als Ausländer vor, dass russische Züge bestimmt immer verspätet fahren, weil irgendetwas nicht funktioniert. Das ist aber falsch. Die Fahrpläne sind so groβzügig berechnet, dass eine eventuelle Verspätung aufgeholt werden kann und die Züge in der Regel auf die Minute pünktlich in die Bahnhöfe groβer Städte rollen.

Flugzeug

Eine heutzutage nahe liegende Möglichkeit, lange Strecken schnell hinter sich zu bringen, sind Flugzeuge. Aber vor kurzem hat es Bombenanschläge von tschetschenischen Terroristen auf russische Inlandsflüge gegeben. Deshalb haben die Flughäfen gründliche Sicherheitskontrollen- und noch dazu nicht nur eine, sondern zwei. Auβerdem muss man durch die Zollkontrolle, den Check-In und die Passkontrolle. Die Flugzeuge haben sehr oft Verspätungen. Viele Flugzeuge sind oft alte Maschinen. Während des Fluges, und vor allem bei Start und Landung, scheint an und in dem Flugzeug alles zu klappern und zu rütteln. Es ist keine sehr beruhigende Erfahrung.

Nach all diesen Erfahrungen bevorzugt man die Eisenbahn für Fahrten in Russland. Man kann die menschenleeren Landschaften Russlands genieβen, entspannen und nachts gut schlafen.

 

Textaufgaben

1. Erzählen Sie diesen Text nach.

2. Nennen Sie die Vor- und Nachteile von russischen Verkehrsmitteln.

 

3. Prüfen Sie sich.

Test

1. Wählen Sie richtige Variante:

a) auf Reisen gehen b) im Reisen sein c) am Reisen sein

2. Morgen wandern wir zum nächsten …

a) Ort b) Platz c) Stelle

3. Liebe Frau, haben Sie etwas dem Zoll …

a) vorzuhaben b)vorzuweisen c) vorzubereiten

4. Welche Formalitäten sind für jeden Flug nötig?

a) Gepäckversicherung , Zollkontrolle, Passkontrolle

b) Gepäckabfertigung, Passkontrolle

c) Gepäckabfertigung, Gepäckversicherung, Passkontrolle

5. Steuermann, Kapitän, Stewards und andere Schiffmannschaft ist … eines Schiffes.

a) Seeleute b)Einschiffung c) Besatzung

6. Herr Schmidt hat sich entschieden, eine … zu buchen, denn da sind Hin- und Rückflug, Unterkunft usw. im Preis inbegriffen.

a) Prospekte b) Unterbringung c) Pauschalreise

7. Finden Sie die richtige Definition des Worts Reiseverkehr:

a) dauerndes Reisen

b) b) durch viele Autos geprägte Staues

c) durch viele Urlaubsreisen geprägten Verkehr

8. Welche Züge verkehren in Deutschland?

a) Mitfahrtzüge b) Fern und Expresszüge c) CB- und CE- Züge

d) RB, RSB

9. Jetzt können Sie ihr Gepäck zur Gepäckaufbewahrung …

a) abgeben b) freigeben c) zurückgeben

10. In Deutschland gilt das abgestufte Tempolimit, d.h. …

a) Geschwindigkeit

b) bestimmte Zulassungen

c) Geschwindigkeitsbegrenzung

11. Dieser Fahrplan … nicht

a) lohnt sich b) arbeitet c) gilt

Заключение

С помощью этого пособия студенты могут беседовать по многим важнейшим темам и читать тексты с помощью или без словаря из немецких газет и журналов. Теперь они могут сказать, что владеют немецким языком, даже если это только его основы.

Некоторые структуры немецкого языка действительно трудные, особенно тогда, когда имеются различия с родным языком. Но так как в учебнике много лексико-грамматических упражнений, студенты имеют возможность тренировать немецкую грамматику.

Студенты знакомятся в данном пособии не только с разговорным языком, но и с важнейшими словами общенаучного словарного запаса. Через упражнения на закрепление лексики, они могут изучить намного больше, чем просто слова по теме. Поэтому они могут говорить по темам, не рассматриваемым в пособии. Чтобы еще лучше овладеть представленными в пособии темами, хотелось бы указать на список используемой литературы.

 

Nachwort

Mit Hilfe dieses Buches können die Studenten über viele wichtige Gebiete unterhalten und deutschsprachige Texte, z. B. aus Zeitungen und Zeitschriften, mit Hilfe des Wörterbuchs und ohne Wörterbuch lesen. Jetzt können sie sagen, auch wenn sie die deutsche Sprache in ihren Grundlagen beherrschen, dass sie Deutsch können.

Einige Strukturen der deutschen Sprache sind tatsächlich schwierig, besonders dann, wenn es große Unterschiede zur Muttersprache gibt. Aber da es im Lehrbuch viele lexikalisch-grammatische Übungen gibt, haben die Studenten Möglichkeiten zum Üben der deutschen Grammatik.

Die Studenten werden durch das Lehrbuch nicht nur mit der Sprache des Alltags bekannt gemacht, sondern lernen auch wichtige Wörter des allgemeinwissenschaftlichen Wortschatzes kennen. Durch die Übungen zum Wortschatz sind sie in der Lage, viel mehr als diese Wörter zu verstehen. Sie können deshalb schon jetzt auch zu bestimmten Themen sprechen, die im Lehrbuch nicht behandelt worden sind. Um die lexikalischen Themen des Lehrbuches noch besser zu beherrschen, möchte man auf die Bücher aus dem Literaturverzeichnis hinweisen.

 

Literaturverzeichnis

1. Бориско, Н. Ф. Бизнес-курс немецкого языка. Словарь-справочник / Н. Ф. Бориско. – 5-е изд., стереотипное. – Киев: Логос, 2000. – 352 с.

2. Волина, С. А. Учебник немецкого языка для второго года обучения. Для ин-тов и фак. иностр. яз. / С. А. Волина, Г. Б. Воронина. – М.: Высшая школа, 1990.

3. Гандельман, В. А. Немецкий язык для гуманитарных вузов / В. А. Гандельман, А. Г. Катаева. – М.: Высшая школа, 2000.

4. Девекин, В. Н. Говори по-немецки!: пособие по развитию навыков устной речи для ин-тов и фак. иностр. яз. – 5-е изд., испр. и доп. / В. Н. Девекин, Л. Д. Белякова, Е. В. Розен. – М.: Высш. школа, 1978. – 352 с.

5. Завьялова, В. М. Практический курс немецкого языка. Для начинающих. / В. М. Завьялова, Л. В. Ильина. – 6-е изд., перераб. и допол. – М.: Лист Нью, 2002. – 880 с.

6. Здравствуй, Германия! – М.: Рольф, 2001. – 304 с.

7. Кузнецова, Т. К. Учебник немецкого языка / Т. К. Кузнецова, О. М. Леонтьева, В. В. Успенская. – Ленинград: Учпедгиз, 1960. – 392 с.

8. Немецко-русский словарь (основной): ок. 95 000 слов – М.: Рус. яз., 1992. – 1040 с.

9. Парамонова, И. П. Немецкий язык: 2 курс: учеб. пособие для студентов фак. иностр.яз. / И. П. Парамонова, Г. Н. Эйхбаум, Н. И. Шелудько. – 4-е изд., перераб. – М.: Просвещение, 1987. – 320 с.

10. Попов, А. А. Практический курс немецкого языка: учебник для II курса ин-тов и фак. иностр. яз. / А. А. Попов – М.: Высш. школа, 1979. – 392 с.

11. Попов, А. А. Практический курс немецкого языка для III курса ин-тов и фак-тов иностр. яз.: учебник / А. А. Попов, Т. А. Рыбикова, Н. С. Обносов. – 2-е изд., испр. – М.: Высш. шк., 1984. – 384 с.

12. Постникова, Е. М. Business-Deutsch: Бизнес-курс немецкого языка. / Е. М. Постникова – Киев.: А. С. К., 2002. – 432 с.

13. Русско-немецкий разговорник-справочник. – Екатеринбург: Уральский рабочий, 1992. – 272 с.

14. Deutsch aktiv neu.: Lehrbuch 1B, C. – Berlin; München; Wien; Zürich; New York: Langenscheidt, 1996.

15. Duden, Deutsches Universalwörterbuch. – 5., überarb. Aufl. – Mannheim: Dudenverl., 2003. – 1892 S.

16. Heidermann, W. Diktate / W. Heidermann – Ismaning: Max Hueber Verlag, 2002. – 80 S.

17. Kehr, C. Deutsch eins für Ausländer / C. Kehr, M. Meyerhoff. – Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2002.

18. Perlmann-Balme, M. em Brückenkurs / M. Perlmann-Balme, S. Schwalb, D. Weers. – Max Hueber Verlag, 2002.

19. Tatsachen über Deutschland. – Berlin, 1999.

20. Vitamin De. Jugendmagazin. – 2003 – 2005 .

21. www.bahn.de

22. www.medical-tribune.de

 

Inhaltsverzeichnis

Предисловие…………………………………………………………
Vorwort……………………………………………………………….
Thema 1. Die moderne Kommunikationsmittel………….………...
Thema 2. Meine Heimatstadt…………………………………….…
Thema 3. Einkaufen.............................................................................
Thema 4. Bücher im Leben des Menschen…………….....................
Thema 5. Mahlzeiten………………...………………………….…... Thema 6. Gesundheitswesen……………..…………………............ Thema 7. Reisen……………………………………………...………. Заключение........................................................................................Nachwort……………………………………………………...………Literaturverzeichnis………………………………………………… 147 185257257 258
Inhaltsverzeichnis…………………………………………………….    

 

 

Точилина Юлия Николаевна,

Лымарева Марина Сергеевна

 





Последнее изменение этой страницы: 2016-04-07; Нарушение авторского права страницы

infopedia.su Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав. Обратная связь - 18.204.42.98 (0.022 с.)