Das Mal der Geheimen Bruderschaft



Мы поможем в написании ваших работ!


Мы поможем в написании ваших работ!



Мы поможем в написании ваших работ!


ЗНАЕТЕ ЛИ ВЫ?

Das Mal der Geheimen Bruderschaft



 

44 Am folgenden Tag, dem Karsamstag, brauchten die Mühlknappen nicht zu arbeiten, was die meisten von ihnen zum Anlass nahmen, sich nach dem Frühstück wieder aufs Ohr zu legen. «Auch du», sagte Tonda zu Krabat, «solltest hinaufgehen und auf Vorrat schlafen.» «Auf Vorrat – wieso?» «Du wirst es erfahren. Leg dich jetzt hin und versuch zu schlafen, so lang du kannst.» «Schön», maulte Krabat, «ich geh ja schon... Und entschuldige, dass ich gefragt habe...» Auf dem Dachboden hatte jemand das Giebelfenster mit einem Tuch verhängt, das war gut so, da schlief es sich rascher ein. Krabat legte sich auf die rechte Seite, den Rücken zum Fenster, den Kopf in die Arme geschmiegt. So lag er und schlief, bis Juro ihn wecken kam.

 

45 «Aufstehen, Krabat, das Essen steht auf dem Tisch!» (поднимайся, Крабат, еда на столе) «Was – schon Mittag?» (что, уже обед) Juro zog lachend das Tuch vom Fenster weg. (Юро, смеясь, стянул платок с окна) «Mittag ist gut!» rief er. (ничего себе обед, сказал он) «Draußen geht bald die Sonne unter!» (на улице = «снаружи», уже солнце заходит) An diesem Tag gab es für die Mühlknappen Mittag- und Abendessen in einem, (в этот день для подмастерьев обед и ужин был в одном) besonders fett und besonders reichlich, (особенно жирный и особенной сытный) fast schon ein Festmahl. (почти что праздничная трапеза: das Fest das Mahl) «Esst euch nur tüchtig satt!» mahnte Tonda. (ешьте досыта, предупреждал Тонда) «Ihr wisst ja, es muss eine Weile vorhalten!» (вы знаете, в другой раз придется есть не скоро: die Weile – промежуток времени; vorhalten – продолжаться) Nach dem Essen, (после еды: das Essen) bei Anbruch der Osternacht, («при наступлении» Пасхальной ночи) kam der Meister zu ihnen in die Gesindestube (к ним в людскую пришел Мастер) und schickte die Burschen aus, (и послал парней) sich «das Mal zu holen». («принести себе знак») Sie bildeten einen Kreis um ihn, (они встали в круг: «образовали» круг вокруг него) dann begann er sie auszuzählen, (потом он начал их считать) wie Kinder es tun, (как это делают дети /считалкой/) wenn sie Schwarzer Mann spielen oder Der-Fuchs-geht-um. («лиса обходит, бродит» – название игры)

Mit Worten, (при помощи считалок = «слов») die fremd und bedrohlich klangen, (которые звучали странно и подозрительно: klingen) zählte der Meister je einmal von rechts nach links und von links nach rechts. (Мастер сосчитал справа налево, потом слева направо; je – по /одному разу/) Beim erstenmal traf es Staschko, (в первый раз выпало на Сташко: «это задело Сташко»: treffen) beim zweitenmal Andrusch. (во второй раз на Андруш) Schweigend verließen die beiden den Kreis (молча оба покинули круг) und entfernten sich, (и удалились) während der Meister aufs neue zu zählen anfing. (в то время как Мастер начал считать снова) Jetzt waren es Merten und Hanzo, (в этот раз это были Мертен и Ханцо) die gehen mussten, (которые должны были уйти) dann Lyschko und Petar (потом Лышко и Петар) – zum Schluss blieben Krabat und Tonda übrig. (в конце остались Крабат и Тонда)

 

45 «Aufstehen, Krabat, das Essen steht auf dem Tisch!» «Was – schon Mittag?» Juro zog lachend das Tuch vom Fenster weg. «Mittag ist gut!» rief er. «Draußen geht bald die Sonne unter!» An diesem Tag gab es für die Mühlknappen Mittag- und Abendessen in einem, besonders fett und besonders reichlich, fast schon ein Festmahl. «Esst euch nur tüchtig satt!» mahnte Tonda. «Ihr wisst ja, es muss eine Weile vorhalten!» Nach dem Essen, bei Anbruch der Osternacht, kam der Meister zu ihnen in die Gesindestube und schickte die Burschen aus, sich «das Mal zu holen».Sie bildeten einen Kreis um ihn, dann begann er sie auszuzählen, wie Kinder es tun, wenn sie Schwarzer Mann spielen oder Der-Fuchs-geht-um. Mit Worten, die fremd und bedrohlich klangen, zählte der Meister je einmal von rechts nach links und von links nach rechts. Beim erstenmal traf es Staschko, beim zweitenmal Andrusch. Schweigend verließen die beiden den Kreis und entfernten sich, während der Meister aufs neue zu zählen anfing. Jetzt waren es Merten und Hanzo, die gehen mussten, dann Lyschko und Petar – zum Schluss blieben Krabat und Tonda übrig.

46 Ein letztesmal wiederholte der Meister die dunklen Worte, (в последний раз Мастер повторил непонятные слова) langsam und feierlich; (медленно и торжественно: die Feier – празднество) dann entließ er die beiden mit einer Handbewegung (потом он отпустил обоих одним движением руки) und wandte sich ab. (и отвернулся: sich abwenden) Tonda bedeutete Krabat, (Тонда объяснил Крабату) dass er ihm folgen möge. (что он может следовать за ним) Schweigend verließen auch sie die Mühle, (молча они также покинули мельницу) schweigend gingen sie miteinander zum Holzschuppen. (молча они пошли вместе к дровяному сараю) «Warte hier einen Augenblick!» (подожди здесь минуточку) Tonda holte zwei Wolldecken aus dem Schuppen. (Тонда вынес два шерстяных одеяла из сарая: die Wolldecke = die Wolle шерсть + dieDecke одеяло) Eine davon gab er Krabat, (одно из них он отдал Крабату) dann schlug er den Weg nach Schwarzkollm ein, (потом он пошел по направлению к Шварцкольму: den Weg einschlagen – отправиться по дороге, избрать дорогу) am Mühlenweiher vorbei, (мимо пруда мельницы) durch den vorderen Koselbruch. (через передний Козельбрух) Als sie den Wald betraten, (когда они вошли в лес) brach vollends die Nacht herein. (уже полностью наступила ночь) Krabat bemühte sich, (Крабат старался) dicht hinter Tonda zu bleiben. (не отставать от Тонды: dicht – плотно) Ihm fiel ein, (ему вспомнилось) dass er hier schon einmal gegangen war, (что он однажды уже был здесь) in entgegengesetzter Richtung, (в противоположном направлении) einsam zur Winterszeit. (один зимой: «во время зимы») Und das sollte kaum weiter zurückliegen als ein Vierteljahr? (и это было не более, чем три месяца: «четверть года» назад?) Nicht zu fassen! (трудно себе представить) «Schwarzkollm», sagte Tonda nach einer Weile. (Шварцкольм, сказал Тонда через некоторое время) Sie sahen die Lichter des Dorfes zwischen den Stämmen aufschimmern, (они увидели, как вспыхивают огни деревни между стволами) hielten sich aber von jetzt an nach rechts, (но с этого момента держались по правой стороне) auf die freie Heide hinaus. (по направлению к лугу) Der Pfad war nun sandig und trocken, (дорога была теперь песчаной и сухой) er führte an einzelnen dürftigen Bäumen vorbei (она вела мимо отдельных жидких деревьев: dürftig – скудный, убогий, жалкий) durch Gebüsch und Kusseln. (через кустарники и сосенки: das Gebüsch die Kussel = die Kuschel – низкая сосна) Der Himmel hier draußen war hoch und weit, (небо здесь было высоким и широким) voller Sternenglanz. (полное сияния звезд: der Stern der Glanz)

 

46 Ein letztesmal wiederholte der Meister die dunklen Worte, langsam und feierlich; dann entließ er die beiden mit einer Handbewegung und wandte sich ab. Tonda bedeutete Krabat, dass er ihm folgen möge. Schweigend verließen auch sie die Mühle, schweigend gingen sie miteinander zum Holzschuppen. «Warte hier einen Augenblick!» Tonda holte zwei Wolldecken aus dem Schuppen. Eine davon gab er Krabat, dann schlug er den Weg nach Schwarzkollm ein, am Mühlenweiher vorbei, durch den vorderen Koselbruch. Als sie den Wald betraten, brach vollends die Nacht herein. Krabat bemühte sich, dicht hinter Tonda zu bleiben. Ihm fiel ein, dass er hier schon einmal gegangen war, in entgegengesetzter Richtung, einsam zur Winterszeit. Und das sollte kaum weiter zurückliegen als ein Vierteljahr? Nicht zu fassen! «Schwarzkollm», sagte Tonda nach einer Weile. Sie sahen die Lichter des Dorfes zwischen den Stämmen aufschimmern, hielten sich aber von jetzt an nach rechts, auf die freie Heide hinaus. Der Pfad war nun sandig und trocken, er führte an einzelnen dürftigen Bäumen vorbei durch Gebüsch und Kusseln. Der Himmel hier draußen war hoch und weit, voller Sternenglanz.

 

47 «Wohin gehen wir?» wollte Krabat wissen. (куда мы идем, допытывался Крабат) «Zum Mordkreuz», sagte der Altgesell. (к кресту (по убитому), сказал старый подмастерье: das Kreuz – крест; der Mord – убийство) Wenig später (спустя немного времени) gewahrten sie (они заметили) in der Heide den Widerschein eines Feuers, (на лугу отражение огня) das auf dem Grund einer Sandkuhle brannte. (который горел в песчаном углублении) Wer mochte es wohl entfacht haben? (кто расжег этот огонь?) «Hirten», sagte sich Krabat,»sind das gewiss nicht, so früh im Jahr; (это не могли быть пастухи, сказал себе Крабат, слишком рано для них: gewiss – определенно, конечно) dann schon eher Zigeuner oder ein wandernder Rastelbinder mit seinem Kram.» (тогда уже скорее цыгане или лудильщик со своим барахлом: der Kram) Tonda war stehen geblieben. (Тонда остановился) «Sie sind uns zuvorgekommen beim Mordkreuz (они нас опередили у креста) – lass uns zu Bäumels Tod gehen.» (давай пойдем к месту гибели Боймеля) Ohne ein Wort der Erklärung machte er kehrt. (не объяснив ни слова, он разворачивается) Sie mussten den Pfad, auf dem sie gekommen waren, zurückstapfen bis zum Wald; (они должны обратно пойти по дороге к лесу, по которой они пришли) dort bogen sie dann zur Rechten auf einen Feldweg ein, (потом они свернули направо на дорогу к полю) der führte sie an Schwarzkollm vorbei (которая проходила мимо Шварцкольма) und mündete jenseits des Ortes auf eine Fahrstraße, (и с другой стороны «местечка» выходила на проезжую улицу) die sich am gegenüberliegenden Waldrand dahinzog. (которая протягивалась по противоположной окраине леса: der Wald der Rand, gegenüber) «Gleich sind wir da», meinte Tonda. (скоро будем на месте, сказал Тонда) Der Mond war inzwischen aufgegangen und leuchtete ihnen. (тем временем взошла луна и освещала им путь) Sie folgten der Straße bis an die nächste Biegung, (они пошли по улице до следующего поворота) wo sich im Schatten der Föhren ein mannshohes Holzkreuz fand, (где в тени сосен стоял деревянный крест с человеческий рост: der Schatten die Föhre) stark verwittert schon, (уже обветшалый) ohne Inschrift und Schmuck. (без надписи и украшений: die Inschrift der Schmuck)

 

47 «Wohin gehen wir?» wollte Krabat wissen. «Zum Mordkreuz», sagte der Altgesell. Wenig später gewahrten sie in der Heide den Widerschein eines Feuers, das auf dem Grund einer Sandkuhle brannte. Wer mochte es wohl entfacht haben? «Hirten», sagte sich Krabat, «sind das gewiss nicht, so früh im Jahr; dann schon eher Zigeuner oder ein wandernder Rastelbinder mit seinem Kram.» Tonda war stehen geblieben. «Sie sind uns zuvorgekommen beim Mordkreuz – lass uns zu Bäumels Tod gehen.» Ohne ein Wort der Erklärung machte er kehrt. Sie mussten den Pfad, auf dem sie gekommen waren, zurückstapfen bis zum Wald; dort bogen sie dann zur Rechten auf einen Feldweg ein, der führte sie an Schwarzkollm vorbei und mündete jenseits des Ortes auf eine Fahrstraße, die sich am gegenüberliegenden Waldrand dahinzog. «Gleich sind wir da», meinte Tonda. Der Mond war inzwischen aufgegangen und leuchtete ihnen. Sie folgten der Straße bis an die nächste Biegung, wo sich im Schatten der Föhren ein mannshohes Holzkreuz fand, stark verwittert schon, ohne Inschrift und Schmuck.

 

48 «Bäumels Tod», sagte Tonda. (гибель Боймеля, сказал Тонда) «Vor vielen Jahren ist hier ein Mann namens Bäumel ums Leben gekommen: (много лет назад здесь погиб мужчина по имени Боймель) beim Holzfällen, wie man sagt (говорят, пока валил лес) – genau weiß das heute niemand mehr.» (сегодня уже никто не скажет точно) «Und wir?» fragte Krabat. (а мы? cпросил Крабат) «Weshalb sind wir hier?» (почему мы здесь?) «Weil der Meister es so verlangt», sagte Tonda. (потому что этого требует Мастер, сказал Тонда)»Wir müssen – wie alle – die Osternacht unter freiem Himmel verbringen, (мы должны, как все, проводить пасхальную ночь под открытым небом) je zwei miteinander an einer Stelle, (по двое, в каком-нибудь месте) wo jemand gewaltsam zu Tode gekommen ist.» (где кто-то умер насильственной смертью: die Gewalt – сила) «Und was nun?» fragte Krabat weiter. (и что теперь? допытывался Крабат дальше) «Wir zünden ein Feuer an», sagte Tonda. (мы разожжем огонь, сказал Тонда) «Dann wachen wir unter dem Kreuz, (потом мы будет сидеть у креста: «под крестом») bis der Morgen graut (пока не настанет утро: grauen – сереть) – und bei Anbruch des Tages werden wir uns mit dem Mal versehen: (а когда настанет день, мы пометим друг друга знаком) einer den anderen.» (один другого) Sie hielten das Feuer mit Absicht niedrig, (они специально: «с намерением», не давали огню разгореться очень сильно: «держали огонь невысоким»; die Absicht) um in Schwarzkollm kein Aufsehen zu erregen. (чтобы не привлечь внимания со стороны Шварцкольма) Jeder in seine Decke eingehüllt, (каждый укутанный в свое одеяло) saßen sie unter dem Holzkreuz und wachten. (они сидели у креста и ждали: «бодрствовали») Ab und zu fragte Tonda den Jungen, (время от времени Тонда спрашивал мальчика) ob er nicht friere, (не мерзнет ли он) oder er hieß ihn ein paar von den dürren Ästen ins Feuer schieben, (или он просил его бросить пару сухих веток в костер: schieben – толкать, совать) die sie am Waldrand gesammelt hatten. (которые они собрали на окраине леса) Später verstummte er mehr und mehr; (позже он умолкал все больше и больше) da versuchte es Krabat von sich aus mit einem Gespräch. (тогда Крабат сам пытался начать новый разговор)

 

48 «Bäumels Tod», sagte Tonda. «Vor vielen Jahren ist hier ein Mann namens Bäumel ums Leben gekommen: beim Holzfällen, wie man sagt – genau weiß das heute niemand mehr.» «Und wir?» fragte Krabat. «Weshalb sind wir hier?» «Weil der Meister es so verlangt», sagte Tonda. «Wir müssen – wie alle – die Osternacht unter freiem Himmel verbringen, je zwei miteinander an einer Stelle, wo jemand gewaltsam zu Tode gekommen ist.» «Und was nun?» fragte Krabat weiter. «Wir zünden ein Feuer an», sagte Tonda. «Dann wachen wir unter dem Kreuz, bis der Morgen graut – und bei Anbruch des Tages werden wir uns mit dem Mal versehen: einer den anderen.» Sie hielten das Feuer mit Absicht niedrig, um in Schwarzkollm kein Aufsehen zu erregen. Jeder in seine Decke eingehüllt, saßen sie unter dem Holzkreuz und wachten. Ab und zu fragte Tonda den Jungen, ob er nicht friere, oder er hieß ihn ein paar von den dürren Ästen ins Feuer schieben, die sie am Waldrand gesammelt hatten. Später verstummte er mehr und mehr; da versuchte es Krabat von sich aus mit einem Gespräch.

 

49 «Du – Tonda?» (послушай, Тонда) «Was gibt's?» (что?) «Ist das immer so in der Schwarzen Schule? (в Школе Чернокнижников всегда так?) Der Meister liest einen Abschnitt aus dem Koraktor vor, (Мастер читает вслух отрывок из Корактора) und dann heißt es: (и потом) Sieh zu, wie du ihn im Kopf behältst...» (посмотрим, как ты это запомнил) «Ja», sagte Tonda. (да, сказал Тонда) «Ich kann mir nicht vorstellen, (я не могу себе представить) dass man auf die Art zaubern lernt.» (что таким образом учатся колдовать) «Doch», sagte Tonda. (однако это так, сказал Тонда) «Ob ich den Meister erzürnt habe, weil ich unaufmerksam gewesen bin?» (не рассердил ли я Мастера своей невнимательностью) «Nein», sagte Tonda. (нет, сказал Тонда) «Ich will mich in Zukunft zusammennehmen und aufpassen, dass ich mir alles merke. (я хочу в будущем взять себя в руки, сосредоточиться и быть внимательнее с тем, чтобы все запомнить) Glaubst du, ich schaffe es?» (ты думаешь, у меня получится) «Doch», sagte Tonda. Er schien nicht besonders darauf erpicht zu sein, (ему, казалось, не очень хотелось: erpicht – падкий, жадный) sich mit Krabat zu unterhalten. (разговаривать с Крабатом) Den Rücken gegen das Kreuz gelehnt, (опершись, откинувшись спиной на крест) saß er aufrecht da, (он сидел прямо) reglos, (неподвижно) den Blick in die Ferne gerichtet, (уставившись: «направив взгляд» вдаль) über das Dorf hinaus (через деревню) auf die mondhelle Heide. (на луг, освещенный луной) Von jetzt an (с этого момента) sagte er überhaupt nichts mehr. (он больше ничего не сказал) Als Krabat ihn leise beim Namen rief, (когда Крабат тихонько позвал его по имени) gab er ihm keine Antwort: (он не ответил) ein Toter hätte nicht tiefer schweigen, (это была мертвая тишина: «мертвый не мог молчать глубже») nicht starrer blicken können. (не мог смотреть неподвижнее: starr – застывший, оцепеневший)

 

49 «Du – Tonda?» «Was gibt's?» «Ist das immer so in der Schwarzen Schule? Der Meister liest einen Abschnitt aus dem Koraktor vor, und dann heißt es: Sieh zu, wie du ihn im Kopf behältst..«Ja», sagte Tonda. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass man auf die Art zaubern lernt.» «Doch», sagte Tonda. «Ob ich den Meister erzürnt habe, weil ich unaufmerksam gewesen bin?» «Nein», sagte Tonda. «Ich will mich in Zukunft zusammennehmen und aufpassen, dass ich mir alles merke. Glaubst du, ich schaffe es?» «Doch», sagte Tonda. Er schien nicht besonders darauf erpicht zu sein, sich mit Krabat zu unterhalten. Den Rücken gegen das Kreuz gelehnt, saß er aufrecht da, reglos, den Blick in die Ferne gerichtet, über das Dorf hinaus auf die mondhelle Heide. Von jetzt an sagte er überhaupt nichts mehr. Als Krabat ihn leise beim Namen rief, gab er ihm keine Antwort: ein Toter hätte nicht tiefer schweigen, nicht starrer blicken können.

 

50 Mit der Zeit wurde Tondas Verhalten dem Jungen unheimlich. (скоро поведение Тонды стало для мальчика жутким = ему стало не по себе) Er entsann sich, davon gehört zu haben, (он вспомнил, что слышал о том: sich entsinnen) dass manche Leute sich auf die Kunst verstanden, (что многие люди умеют) «aus sich hinauszugehen», (выходить из себя, за пределы себя) indem sie aus ihrem Körper ausschlüpften wie ein Schmetterling aus der Puppe (выходя из своего тела, как бабочки из куколки: der Körper der Schmetterling) und ihn als leere Hülle zurückließen, (и оставляют его как пустую оболочку) während ihr wahres Ich seiner Wege ging, (в то время как их подлинное Я идет своей дорогой) unsichtbar, (невидимо) auf geheimen Pfaden einem geheimen Ziel nach. (тайными дорогами к своей тайной цели, das Ziel) War Tonda aus sich hinausgegangen? (вышел ли Тонда из своего тела) Konnte es sein, dass er hier am Feuer saß und in Wirklichkeit ganz woanders war? (могло ли такое быть, что он сидел здесь у огня, а на самом деле, был где-то в другом месте) «Ich muss wachbleiben», nahm sich Krabat vor. (я должен продолжать бодрствовать, решил для себя Крабат: sich vornehmen – вознамериться) Er stützte sich bald auf den rechten Ellbogen, (он опирался то на левый локоть: der Ellbogen) bald auf den linken; (то на левый) er sorgte dafür, (он следил за тем) dass das Feuer gleichmäßig weiterbrannte; (чтобы огонь горел равномерно) er machte sich an den Ästen zu schaffen, (он хлопотал, занимался с сучьями) brach handliche Stücke zurecht (разламывал их на удобные палочки) und schichtete sie zu kunstvollen kleinen Stapeln auf. (и складывал их искусно в маленькие поленницы) So verrannen die Stunden. (так пробегали часы: verrinnen – протекать /о времени/) Die Sterne zogen am Himmel weiter, (звезды медленно перекатывались по небу: ziehen – тянуть/ся/) die Schatten der Häuser und Bäume wanderten unterm Mond hin (тени домов и деревьев передвигались под луной: wandern – бродить) und wandelten langsam ihre Gestalt dabei. (медленно изменяя при этом свой облик)

 

50 Mit der Zeit wurde Tondas Verhalten dem Jungen unheimlich. Er entsann sich, davon gehört zu haben, dass manche Leute sich auf die Kunst verstanden, «aus sich hinauszugehen», indem sie aus ihrem Körper ausschlüpften wie ein Schmetterling aus der Puppe und ihn als leere Hülle zurückließen, während ihr wahres Ich seiner Wege ging, unsichtbar, auf geheimen Pfaden einem geheimen Ziel nach. War Tonda aus sich hinausgegangen? Konnte es sein, dass er hier am Feuer saß und in Wirklichkeit ganz woanders war? «Ich muss wachbleiben», nahm sich Krabat vor. Er stützte sich bald auf den rechten Ellbogen, bald auf den linken; er sorgte dafür, dass das Feuer gleichmäßig weiterbrannte; er machte sich an den Ästen zu schaffen, brach handliche Stücke zurecht und schichtete sie zu kunstvollen kleinen Stapeln auf. So verrannen die Stunden. Die Sterne zogen am Himmel weiter, die Schatten der Häuser und Bäume wanderten unterm Mond hin und wandelten langsam ihre Gestalt dabei.

 

51 Plötzlich, so schien es, (вдруг, как показалось) kehrte das Leben in Tonda zurück. (в Тонду вернулась жизнь) Sich zu Krabat herüberneigend, (наклонившись к Крабату) zeigte er in die Runde. (он показал вокруг /обвел рукой/) «Die Glocken... Hörst du?» (колокола, ты слышишь) Seit dem Gründonnerstag (с четверга /последний четверг перед Пасхой – когда была Вечеря – в этот день существует обычай есть зеленые овощи/) waren die Glocken verstummt gewesen; (колокола молчали: «были немыми») jetzt, um die Mitte der Osternacht, (сейчас, в середине пасхальной ночи) fingen sie allerorten wieder zu tönen an. (они снова начали повсюду звонить) Von den benachbarten Kirchdörfern (с окрестных деревень) klang ihr Geläut nach Schwarzkollm herüber: (их звон доносился до Шварцкольма: das Geläut) gedämpft zwar, (хотя и приглушенно) ein dunkles Gebrause nur, (это был только глухой гул: «темный гул») das Gesumm eines Bienenschwarmes (как гул пчелиного улья: die Biene der Schwarm) – und doch war die Heide und waren das Dorf und die Felder und Wiesen erfüllt davon bis zum fernsten Hügelrand. (и все же были луг, деревня, поля и луга заполнены им до самого отдаленного края холма) Fast zugleich mit den fernen Glocken (почти одновременно с далекими колоколами) hob in Schwarzkollm eine Mädchenstimme zu singen an, (в Шварцкольме раздался, вознесся высокий голос девочки) jubelnd sang sie ein altes Osterlied. (радостно она пела старую пасхальную песню) Krabat kannte es, (Крабат знал ее, kennen) hatte es selber als Kind in der Kirche mitgesungen; (он даже сам пел ее ребенком в церкви вместе с другими: mitsingen) aber es war ihm, он чувствовал: «но ему было так») als hörte er's heute zum erstenmal. (словно сегодня он слышал это впервые)

51 Plötzlich, so schien es, kehrte das Leben in Tonda zurück. Sich zu Krabat herüberneigend, zeigte er in die Runde. «Die Glocken... Hörst du?» Seit dem Gründonnerstag waren die Glocken verstummt gewesen; jetzt, um die Mitte der Osternacht, fingen sie allerorten wieder zu tönen an. Von den benachbarten Kirchdörfern klang ihr Geläut nach Schwarzkollm herüber: gedämpft zwar, ein dunkles Gebrause nur, das Gesumm eines Bienenschwarmes – und doch war die Heide und waren das Dorf und die Felder und Wiesen erfüllt davon bis zum fernsten Hügelrand. Fast zugleich mit den fernen Glocken hob in Schwarzkollm eine Mädchenstimme zu singen an, jubelnd sang sie ein altes Osterlied. Krabat kannte es, hatte es selber als Kind in der Kirche mitgesungen; aber es war ihm, als hörte er's heute zum erstenmal.

 

52 «Erstanden ist Der heilig Christ, (воскрес святой Иисус) Halleluja, Halleluja!» Nun fiel eine Gruppe von zwölf oder fünfzehn weiteren Mädchen ein, (теперь влились /голоса/ еще двенадцати-пятнадцати девочек) die sangen die Strophe im Chor zu Ende. (они хором допевали эту строку: der Chor) Dann stimmte das eine Mädchen die nächste an (потом другая девочка затянула новую /песню/) – und so sangen sie weiter, (и так они пели дальше) das eine abwechselnd mit den anderen, (поочередно одна и другие: einander abwechseln – сменять друг друга) Lied um Lied. (песню за песней: das Lied) Krabat kannte das von daheim. (Крабат знал это со своей родины) In der Osternacht pflegten die Mädchen (в пасхальную ночь девочки обычно: «имели обыкновение») singend die Dorfstraße auf und ab zu ziehen, (ходят с песнями по улицам деревни) von Mitternacht bis zum Morgengrauen. (с полуночи до рассвета: es graut – светает) Sie gingen zu dreien und vieren (они ходили по трое и по четверо) nebeneinander in dichten Reihen, (рядом друг с другом плотными рядами: die Reihe) und eine von ihnen, (и одна из них) das wusste er, (он знал это) war die Kantorka: (была /по имени/ Канторка) sie, mit der schönsten und reinsten Stimme von allen, (она, с самым красивым и чистым голосом из всех) ging in der ersten Reihe (шла в первом ряду) und durfte vorsingen (и ей отводилось запевать) – sie allein. (только ей одной) Die Glocken tönten von ferne, (колокола звучали издалека) die Mädchen sangen, (девочки пели) und Krabat, am Feuer unter dem Holzkreuz sitzend, (а Крабат, сидя у огня под деревянным крестом) traute sich kaum zu atmen. (не решался вздохнуть) Er lauschte nur (он только слушал) – lauschte zum Dorf hinüber (вслушивался в /звуки/ деревни) und war wie verzaubert. (и был как зачарованный)

52 «Erstanden ist Der heilig Christ, Halleluja, Halleluja!» Nun fiel eine Gruppe von zwölf oder fünfzehn weiteren Mädchen ein, die sangen die Strophe im Chor zu Ende. Dann stimmte das eine Mädchen die nächste an – und so sangen sie weiter, das eine abwechselnd mit den anderen, Lied um Lied. Krabat kannte das von daheim. In der Osternacht pflegten die Mädchen singend die Dorfstraße auf und ab zu ziehen, von Mitternacht bis zum Morgengrauen. Sie gingen zu dreien und vieren nebeneinander in dichten Reihen, und eine von ihnen, das wusste er, war die Kantorka: sie, mit der schönsten und reinsten Stimme von allen, ging in der ersten Reihe und durfte vorsingen – sie allein. Die Glocken tönten von ferne, die Mädchen sangen, und Krabat, am Feuer unter dem Holzkreuz sitzend, traute sich kaum zu atmen. Er lauschte nur – lauschte zum Dorf hinüber und war wie verzaubert.

 

53 Tonda schob einen Ast in die Glut. (Тонда подбросил сук в огонь: «пекло») «Ich hatte ein Mädchen lieb», sagte er. (я любил девушку, сказал он) «Worschula war ihr Name. (ее имя было Воршула) Nun liegt sie seit einem halben Jahr auf dem Friedhof von Seidewinkel: (сейчас она уже полгода лежит на кладбище Зайденвинкеля: das Jahr der Friedhof) ich hab ihr kein Glück gebracht. (я не принес ей счастья) – Du musst wissen, (ты должен знать) dass keiner von uns auf der Mühle den Mädchen Glück bringt. (что никто из нас на мельнице не приносит счастья девушкам) Ich weiß nicht, woran das liegt, (я не знаю, в чем дело) und ich will dir auch keine Angst machen. (я и не хочу также пугать тебя) Solltest du aber jemals ein Mädchen liebhaben, (если ты когда-нибудь полюбишь девушку) Krabat, dann lass dir's nicht anmerken. (Крабат, то не подавай виду) Sorge dafür, (старайся) dass der Meister es nicht erfährt (чтобы Мастер об этом не узнал) – und auch Lyschko nicht, der ihm alles zuträgt.» (и Лышко тоже, который ему все доносит) «Haben der Meister und Lyschko damit zu tun, dass dein Mädchen gestorben ist?» (связаны ли как-то: «имеют ли дело» Мастер и Лышко с тем, что твоя девушка умерла) fragte Krabat. (спросил Крабат) «Ich weiß es nicht», sagte Tonda. (я не знаю, сказал Тонда) «Ich weiß nur, dass Worschula noch am Leben wäre, (я знаю только то, что Воршула была бы еще жива) hätte ich ihren Namen für mich behalten. (если бы я ее имя не говорил бы никому: «оставил бы для себя») Ich habe das erst erfahren, (я узнал это лишь тогда) als es zu spät war. (когда было поздно) Du aber, Krabat – du weißt es nun, (но ты, Крабат, ты знаешь это теперь) und du weißt es rechtzeitig: (и ты знаешь это «своевременно») Gib, wenn du je ein Mädchen hast, ihren Namen nicht preis auf der Mühle! (когда у тебя будет девушка, не выдавай ее имени на мельнице) Um nichts auf der Welt lass ihn dir entlocken. (ни за что на свете не позволяй, чтобы его из тебя вытянули) Von niemand, hörst du! (никто, слышишь!) Im Wachen nicht und im Schlaf nicht (ни борствуя, ни во сне) – damit du euch nicht ins Unglück bringst.» (чтобы ты не вовлек вас в несчастье)

 

53 Tonda schob einen Ast in die Glut. «Ich hatte ein Mädchen lieb», sagte er. «Worschula war ihr Name. Nun liegt sie seit einem halben Jahr auf dem Friedhof von Seidewinkel: ich hab ihr kein Glück gebracht. – Du musst wissen, dass keiner von uns auf der Mühle den Mädchen Glück bringt. Ich weiß nicht, woran das liegt, und ich will dir auch keine Angst machen. Solltest du aber jemals ein Mädchen liebhaben, Krabat, dann lass dir's nicht anmerken. Sorge dafür, dass der Meister es nicht erfährt – und auch Lyschko nicht, der ihm alles zuträgt.» «Haben der Meister und Lyschko damit zu tun, dass dein Mädchen gestorben ist?» fragte Krabat. «Ich weiß es nicht», sagte Tonda. «Ich weiß nur, dass Worschula noch am Leben wäre, hätte ich ihren Namen für mich behalten. Ich habe das erst erfahren, als es zu spät war. Du aber, Krabat – du weißt es nun, und du weißt es rechtzeitig: Gib, wenn du je ein Mädchen hast, ihren Namen nicht preis auf der Mühle! Um nichts auf der Welt lass ihn dir entlocken. Von niemand, hörst du! Im Wachen nicht und im Schlaf nicht – damit du euch nicht ins Unglück bringst.»

 

54 «Da sei unbesorgt», sagte Krabat. (по этому поводу: «тут» не волнуйся, сказал Крабат: «будь необеспокоен») «Ich mache mir nichts aus Mädchen (я не интересуюсь девчонками) und kann mir nicht vorstellen, (я не могу себе представить) wie sich das ändern sollte.» (что: «как» это могло бы измениться) Bei Tagesanbruch (на рассвете) verstummten die Glocken und der Gesang im Dorf. (замолкли колокола и песни в деревне) Tonda schnitt mit dem Messer zwei Holzspäne aus dem Kreuz, (Тонда вырезал ножом две щепки из креста: der Holzspan) die steckten sie in die Glut (их они положили: «засунули» в костер) und ließen sie an den Enden ankohlen. (и оставили их обугливаться на концах: lassen das Ende die Kohlе – уголь) «Was ein Drudenfuß ist», (что такое пентаграмма: der Drudenfuß) fragte Tonda, «das weißt du wohl?» (спросил Тонда, ты, наверное, знаешь) «Nein», sagte Krabat. (нет, сказал Крабат) «Sieh her!» (смотри сюда) Mit der Fingerspitze (пальцем: «кончиком пальца»: der Finger die Spitze) zeichnete Tonda eine Figur in den Sand: (Тонда нарисовал фигуру на песке) einen Stern mit fünf Zacken, (звезду с пятью зубцами: die Zacke) gebildet aus ebenso vielen geraden Linien, (образованную из стольких же прямых линий: die Linie) deren jede sich mit zwei anderen überschnitt, (из которых каждая пересекалась с двумя другими) so dass sich das Ganze in einem Zug zeichnen ließ. (так что все это можно было нарисовать, не отрывая руки = «разом») «Dies ist das Mal», sagte Tonda. (это знак, сказал Тонда) «Versuche es nachzuziehen!» (попробуй его повторить) «Das kann nicht so schwer sein», meinte der Junge. (это не так трудно, сказал мальчик) «Du hast es erst so gemacht... (сперва ты сделал так…) und dann so... und dann so...» (потом так… и так…) Beim drittenmal glückte es Krabat, (с третьей попытки Крабату удалось: «посчастливилось») den Drudenfuß fehlerlos in den Sand zu zeichnen. (безошибочно нарисовать пентаграмму на песке)

 

54 «Da sei unbesorgt», sagte Krabat. «Ich mache mir nichts aus Mädchen und kann mir nicht vorstellen, wie sich das ändern sollte.» Bei Tagesanbruch verstummten die Glocken und der Gesang im Dorf. Tonda schnitt mit dem Messer zwei Holzspäne aus dem Kreuz, die steckten sie in die Glut und ließen sie an den Enden ankohlen. «Was ein Drudenfuß ist», fragte Tonda, «das weißt du wohl?» «Nein», sagte Krabat. «Sieh her!» Mit der Fingerspitze zeichnete Tonda eine Figur in den Sand: einen Stern mit fünf Zacken, gebildet aus ebenso vielen geraden Linien, deren jede sich mit zwei anderen überschnitt, so dass sich das Ganze in einem Zug zeichnen ließ. «Dies ist das Mal», sagte Tonda. «Versuche es nachzuziehen!» «Das kann nicht so schwer sein», meinte der Junge. «Du hast es erst so gemacht... und dann so... und dann so...» Beim drittenmal glückte es Krabat, den Drudenfuß fehlerlos in den Sand zu zeichnen.

 

55 «Gut», sagte Tonda, (хорошо, сказал Тонда) wobei er ihm einen der beiden Holzspäne in die Hand drückte. (вложив ему в руку одну из щепок: drücken – жать) «Knie dich ans Feuer (наклонись к огню) und zeichne mir über die Glut weg das Mal auf die Stirne. (и нарисуй мне над огнем этот знак на лбу) Ich werde dir vorsprechen, (я буду говорить тебе) was du zu sagen hast...» (что ты должен повторить) Krabat tat, wie der Altgesell ihn geheißen hatte. (Крабат сделал, как старший подмастерье приказал ему) Während die beiden sich gegenseitig den Drudenfuß auf die Stirn schrieben, (в то время как оба нарисовали на лбу друг у друга пентаграмму) sprach er ihm langsam nach: (он медленно повторял за ним) «Ich zeichne dich, Bruder, mit Kohle vom Holzkreuz, (я мечу тебя, брат, углем от деревянного креста) Ich zeichne dich Mit dem Mal der Geheimen Bruderschaft.» (я мечу тебя знаком Тайного Братства) Dann tauschten sie miteinander den Osterkuss linksherum, (потом они поцеловали друг друга: «обменялись» поцелуем слева) scharrten Sand auf die Feuerstelle, (сгребли песок на место костра) verstreuten das übrige Holz (рассыпали оставшиеся дрова) und traten den Heimweg an. (и тронулись в путь домой) Wieder schlug Tonda den Pfad durch die Felder ein, (снова Тонда пошел по дороге полями) außen am Dorf entlang, (вдоль окраины деревни) auf den von Morgennebeln verschleierten Wald zu (по направлению к лесу, окутанным утренним туманом: der Morgen der Nebel) – da tauchten vor ihnen die Umrisse schattenhafter Gestalten im Frühlicht auf. (так появились: «всплыли» перед ними очертания призрачных образов в утреннем свете: die Gestalt) Lautlos, (безмолвно) in langer Reihe (длинным рядом) kamen die Mädchen des Dorfes ihnen entgegen: (им навстречу шли девочки деревни) dunkle Tücher um Kopf und Schultern, (темные платки на голове и плечах: das Tuch der Kopf die Schulter) jede mit einem irdenen Wasserkrug. (каждая с глиняным кувшином воды: das Wasser der Krug)

 

55 «Gut», sagte Tonda, wobei er ihm einen der beiden Holzspäne in die Hand drückte. «Knie dich ans Feuer und zeichne mir über die Glut weg das Mal auf die Stirne. Ich werde dir vorsprechen, was du zu sagen hast...» Krabat tat, wie der Altgesell ihn geheißen hatte. Während die beiden sich gegenseitig den Drudenfuß auf die Stirn schrieben, sprach er ihm langsam nach: «Ich zeichne dich, Bruder, mit Kohle vom Holzkreuz, Ich zeichne dich Mit dem Mal der Geheimen Bruderschaft.» Dann tauschten sie miteinander den Osterkuss linksherum, scharrten Sand auf die Feuerstelle, verstreuten das übrige Holz und traten den Heimweg an. Wieder schlug Tonda den Pfad durch die Felder ein, außen am Dorf entlang, auf den von Morgennebeln verschleierten Wald zu – da tauchten vor ihnen die Umrisse schattenhafter Gestalten im Frühlicht auf. Lautlos, in langer Reihe kamen die Mädchen des Dorfes ihnen entgegen: dunkle Tücher um Kopf und Schultern, jede mit einem irdenen Wasserkrug.

 

56 «Komm», sagte Tonda leise zu Krabat, (иди сюда, тихо сказал Тонда Крабату) «sie haben das Osterwasser geholt, (они набрали пасхальной воды) wir wollen sie nicht erschrecken...» (давай не будем их пугать) Sie duckten sich in den Schatten der nächsten Hecke (они пригнулись в тени следующего кустарника: die Hecke) und ließen die Mädchen vorüberziehen. (и «позволили» девочкам пройти) Das Osterwasser, der Junge wusste es, (пасхальную воду, мальчик знал это) musste man schweigend am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einer Quelle schöpfen (нужно было молча черпнуть из какого-нибудь источника в пасхальное утро до восхода солнца) und schweigend nach Hause tragen. (и молча принести домой) Wenn man sich darin wusch, (если в ней вымыться) erwarb man sich Schönheit und Glück für ein ganzes Jahr (то «приобретешь» красоту и счастье на целый год) – so wenigstens sagten die Mädchen. (так, во всяком случае, говорили девочки) Und außerdem konnte man, (и кроме того можно было) wenn man das Osterwasser ins Dorf trug, (если принести пасхальную воду в деревню) ohne sich dabei umzuschauen, (не оглядываясь при этом) dem künftigen Liebsten begegnen: (встретить будущего возлюбленного) das sagten die Mädchen auch (это тоже говорили девочки) – und wer weiß, (и кто знает) was davon zu halten war. (верить или не верить этому: «как к этому надо относиться»)

 

56 «Komm», sagte Tonda leise zu Krabat, «sie haben das Osterwasser geholt, wir wollen sie nicht erschrecken...» Sie duckten sich in den Schatten der nächsten Hecke und ließen die Mädchen vorüberziehen. Das Osterwasser, der Junge wusste es, musste man schweigend am Ostermorgen vor Sonnenaufgang aus einer Quelle schöpfen und schweigend nach Hause tragen. Wenn man sich darin wusch, erwarb man sich Schönheit und Glück für ein ganzes Jahr – so wenigstens sagten die Mädchen. Und außerdem konnte man, wenn man das Osterwasser ins Dorf trug, ohne sich dabei umzuschauen, dem künftigen Liebsten begegnen: das sagten die Mädchen auch – und wer weiß, was davon zu halten war.

 



Последнее изменение этой страницы: 2016-04-21; Нарушение авторского права страницы; Мы поможем в написании вашей работы!

infopedia.su Все материалы представленные на сайте исключительно с целью ознакомления читателями и не преследуют коммерческих целей или нарушение авторских прав. Обратная связь - 3.227.235.216 (0.02 с.)